Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1347 März 23

Kaiser Ludwig verleiht Ulrichstein einen Wochenmarkt

Regest-Nr. 10781

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg. 1902 nicht aufzufinden.
Regesten: Staatsarchiv Marburg, Marburger Generalrepertorium; Urkundenbuch der Stadt Friedberg 1, S. 160 Nr. 368.
Regest
Nürnberg. - Kaiser Ludwig verleiht dem Hessischen Marschall Heinrich von Eysenbach auf Bitten von dessen Bruder Johann für seine stadt Ulrichstein, unter der veste Ulrichstein gelegen, die er mit mauren und graben umfangen, alle die freyheiten und rechte, die seine und des reichs stadt Friedberg erhalten, auch den leuten, die in der stadt wohnen, ein wochenmarkt an dem donnerstag zu halten, zugleich auch das Recht, sechs sesshafte Juden in der Stadt zu haben.
Nürnberg, 1347 frit. n. judica.
Nachweise

Weitere Personen

Ludwig der Bayer, Kaiser · Eisenbach, Heinrich I. von · Eisenbach, Johann I. von

Weitere Orte

Ulrichstein, Stadt · Ulrichstein, Burg · Friedberg · Ulrichstein, Wochenmarkt · Nürnberg

Sachbegriffe

Kaiser · Marschälle · Brüder · Burgen · Städte, Verleihung eines Wochenmarktes · Wochenmärkte · Juden, Wohnrecht für · Reichsstädte

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

UB Friedberg 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10781 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10781> (Stand: 26.05.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde