Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1339 Februar 20

Schlichtung des Streits zwischen Jülich und Löwenberg

Regest-Nr. 10718

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Hauptstaatsarchiv Düsseldorf, Jülich-Berg, Rep. U. Hss. 17 Nr. 39, 14. Jahrhundert.
Regesten: Aachener Regesten, Nr. 634; Regesten der Erzbischöfe von Köln 5, S. 174 f. Nr. 636.
Regest
Bonn. - Erzbischof Walram [von Köln] bekundet, daß sich sein Bruder Markgraf Wilhelm (V.) von Jülich (Gulge) und Heinrich Herr zu Löwenberg (Lewenberch) in ihrem Streit dem Urteil der versammelten erzbischöflichen Lehnsleute unterworfen haben; und zwar ging dieser Streit um die Herrschaft und das Hochgericht zu Küdinghoven (Kudinchouen) mit allem, was dazu gehört, nämlich: Ramersdorf (Ramersdorp), Holtorf (Holtdorp), Limperich (Lymperch) und Beuel (Buwele); ferner um das Hochgericht zu Altenrath (Aldenroyde), Rheidt (Reyde), Niederkassel (Kassele biniden Reyde) und Rodenkirchen (Rodenkirgen) samt den dazugehörigen Dörfern, Mannen und Dienstmannen, sowie der Herrschaft. Die Lehnsleute des Erzbischofs kamen aufgrund der ihnen von beiden Seiten vorgelesenen einschlägigen Urkunden zu folgendem Spruch: Want dey vůrgenanten gůit und dat darzo behoyrt zo der zut egen waren des heren van Lewenberch, do hey dat egen opdrůch unsen bro^uder, dem marcgreven unde dat widder van eme zu^e manlene entfeng, dat der here van Lewenbergh mit den egenen ůpdragenen guden unde wat darzů hoyrt - of dey gůit zů den ziden ane rechte anesprache waren - ůnsen bro^uder den marcgreven neit pendenne mach unde dat der here van Lewenberch schuldich is zů nimene van unseme broder al sulich gelt, als eme unse broder gelovede, do hee em dey vůrgenante egeyne gůt unde dat darzů gehoyrt opdruych und dey widder van eme zu lene entfeng. Dieses Urteil wurde Februar 18 (neisten důnresdaichs na sent Valentins daghe) von folgenden kölnischen Lehnsleuten gewiesen: Landgraf Heinrich (II.) von Hessen; Graf Adolf (VIII.) von Berg; Graf Johann von Sayn (Seyne); Heinrich von Sponheim (Spainheym), Propst von Aachen (Aychgen); Graf Otto (II.) von Nassau (Nassowe); Graf Ruprecht von Virneburg (Virnenbůrch), Graf Johann von Solms (Solmze); Reinart von Westerburg, Domkanoniker in Köln; Gerlach Herr zu Isenburg (Ysenbůrch); Heinrich von Reifferscheid (Riferscheit), Herr zu Bedburg (Bedbůre); Johann Herr zu Reifferscheid; Godart von Sayn, Herr zu Vallendar (Valander); Ruprecht von Vernich (Veernich); Johann Herr zu Saffenberg (Saffinbergh); Reinart Herr zu Westerburg (-bůrch); Johann von Neuenahr (Nuwenare); Rorich von Öttgenbach (Vtgembach); Rorich von Rennenberg; Walpode von Neuerburg (van der Nuwenbůrch).
Siegelankündigung.

Wortlaut der Datierung

Geschriven zů Bunne 1339 des saterstaichs na Valentini.

Nachweise

Aussteller

Köln, Erzbischöfe, Walram von Jülich

Empfänger

Jülich, Herzöge, Wilhelm I. · Löwenberg, Heinrich von

Siegler

Köln, Erzbischöfe, Walram von Jülich

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Berg, Grafen, Adolf VI., der Ehrwürdige · Sayn, Grafen, Johann II. · Sponheim-Starkenburg, Grafen, Heinrich, Sohn Heinrichs II. · Aachen, Pröpste, Heinrich von Sponheim · Nassau-Dillenburg, Grafen, Otto II. · Virneburg, Grafen, Rupert · Solms-Burgsolms, Grafen, Johann I. · Westerburg, Reinhard [III.] von · Isenburg-Arenfels, Herren, Gerlach II. · Reifferscheidt, Heinrich [II.] von · Reifferscheidt, Johann [III.] von · Bedburg, Herren, Heinrich von Reifferscheid · Sayn-Homburg, Grafen, Gottfried II. · Vernich, Ruprecht von · Saffenberg, Herren, Johann · Westerburg, Reinhard [II.] von · Neuenahr, Johann von · Öttgenbach, Rorich von · Rennenberg, Rorich von · Neuerburg, Walpode von

Weitere Orte

Bonn (Nordrhein-Westfalen) · Köln, Erzbischöfe · Jülich, Markgrafen · Löwenberg, Herren · Küdinghoven (Gem. Bonn/Nordrhein-Westfalen), Hochgericht · Ramersdorf (Gem. Bonn/Nordrhein-Westfalen) · Holtorf (Gem. Bonn/Nordrhein-Westfalen) · Limperich (Gem. Bonn/Nordrhein-Westfalen) · Beuel (Gem. Bonn/Nordrhein-Westfalen) · Altenrath (Gem. Troisdorf/Rhein-Sieg-Kreis/Nordrhein-Westfalen), Hochgericht · Rheidt (Gem. Niederkassel/Rhein-Sieg-Kreis/Nordrhein-Westfalen) · Niederkassel (Rhein-Sieg-Kreis/Nordrhein-Westfalen) · Rodenkirchen (Gem. Köln/Nordrhein-Westfalen) · Berg, Grafen · Aachen (Lkr. Städteregion Aachen/Nordrhein-Westfalen), Pröpste · Bedburg, Herren · Köln (Nordrhein-Westfalen), Domkanoniker

Sachbegriffe

Erzbischöfe · Schiedssprüche · Schiedsrichter · Brüder · Markgrafen · Streitigkeiten, Vermitteln in · Lehensleute · Hochgerichte · Dörfer · Dienstmannen · Urkunden, als Beweismittel · Grafen · Pröpste · Domkanoniker

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Köln 5

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10718 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10718> (Stand: 30.11.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde