Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Bundesregierung lehnt Hessens neue Besoldung für Junglehrer ab, 3. Dezember 1952

Die von der hessischen Landesregierung vorgestellten Pläne zur Erhöhung der Besoldung von Junglehrern sind von der Bundesregierung abgelehnt worden. Kultusminister Ludwig Metzger (1902–1993; SPD) gibt dies im Landtag bekannt. Metzger bedauert die Entscheidung der Bundesregierung. Die Abgeordneten Erich Großkopf (1903–1977; CDU) und Ernst Landgrebe (FDP) kritisierten Metzger für dessen Bedauern der Bonner Entscheidung. Der von der CDU eingebrachte Vorschlag, die Erhöhung der Bezüge als Notstandshilfe zu gewähren, wird an den Haushaltsausschuss weiter geleitet.
(MB)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Bundesregierung lehnt Hessens neue Besoldung für Junglehrer ab, 3. Dezember 1952“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4140> (Stand: 3.12.2019)
Ereignisse im November 1952 | Dezember 1952 | Januar 1953
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde