Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen

Hans Ludwig und Hans Heinrich von Wallbrunn 1586, Ernsthofen

Ernsthofen · Gem. Modautal · Landkreis Darmstadt-Dieburg | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Ernsthofen

Gebäude:

Ernsthofen, Evangelische Kirche

Angaben zum Standort:

Das Ädikula-Epitaph befindet sich innen an der Südwand des Langhauses.

Merkmale

Datierung:

1586

Typ:

Epitaph

Material:

roter Sandstein

Erhaltung:

teilweise erhalten

Größe:

88 x 152 cm (B x H)

Beschreibung

Beschreibung:

Im Sockel ist eine querrechteckige Rollwerktafel angebracht, die ursprünglich die heute abgeschlagene Inschrift trug. In dem von Pilastern gerahmten Mittelfeld stehen zwei barfüßige Kleinkinder, die in lange Hemdchen mit Halskrause gekleidet sind. Um den Hals tragen sie je ein herzförmiges Medaillon. Ihre Hände sind zum Gebet gefaltet. Die Bekrönung bildet eine runde Rollwerkkartusche mit einem Vollwappen.

Geschlecht, Alter, Familienstand:

männliche Person(en) · Kind(er)

Stand:

Adlige · Sonstige

Enthaltene Wappen:

Wallbrunn.

Dargestellte Personen:

Brüder Hans Ludwig und Hans Heinrich von Wallbrunn.

Die im Säuglingsalter verstorbenen Brüder Hans Ludwig und Hans Heinrich waren Söhne des Anton von Wallbrunn († 1600) und seiner Frau Anna Maria Mosbach von Lindenfels.1) Die Figuren des Epitaphs zeigen eine im 16. und 17. Jahrhundert verbreitete Darstellungsform von Kleinkindern und Säuglingen.2) Ihre Kleidung kennzeichnet sie eindeutig als Kleinkinder, während ihre Haltung einer Erwachsenenpose entspricht.


  1. Kunz, Stammtafel 156.
  2. Vgl. dazu Seeliger-Zeiss, Grabmal#seeliger1995 S. 268.

Sonstiges:

Bearbeitung nach Retter.

Inschrift

Umschrift:

Die Edle Kinder Hans Ludwigk von Walbrun 19 Wochen 1 Tag alt ist uf den 11 Decembris anno 84 in gott seliglich verscheiden. Hans Heinrich von Walbrun 16 Wochen 3 Tag alt ist uf den 22 Julii anno 86 in Gott seliglich verscheiden

Nachweise

Literatur:

  • Retter, Hess. Nachrichten II 190
  • Scior, Herren von Wallbrunn 132, Anm. 284 mit Abb.

Sachbegriffe:

Wappen · Kinder · Adlige · Männer · Verwandte

Wappen:

Wallbrunn

Bearbeitung:

Die Inschriften der Stadt Darmstadt und der Landkreise Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau. Gesammelt und bearbeitet von Sebastian Scholz (Die Deutschen Inschriften 49), 1999, S. 166 f., Nr. 255.

Zitierweise
„Hans Ludwig und Hans Heinrich von Wallbrunn 1586, Ernsthofen“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/94> (Stand: 7.4.2005)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde