Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Europapreis des Europarates für die Stadt Offenbach, 27. Mai 1956

Offenbach am Main wird als erster deutscher Stadt mit seiner französischen Partnerstadt Puteaux/Departement Seine der Europapreis des Europarates für besonderes Engagement um die Förderung des europäischen Integrationsgedanken verliehen. Dies teilen am heutigen Tag die zu Arbeitstagungen in Berlin gastierenden Mitglieder des Sonderausschusses für kommunale und regionale Angelegenheiten des Europarates mit. Die Verleihung erfolgt auf Vorschlag des sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten Jakob Altmaier (1889–1963), der selbst Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates ist.

Die Verleihung des Wanderpreises, ein Bronzeschild mit allegorischen Motiven, erfolgt im Rahmen einer feierlichen Sitzung der Beratenden Versammlung des Europarates in Straßburg am 25.Oktober 1956.

Der Europapreis wurde 1955 durch das Ministerkomitee des Europarats ins Leben gerufen und im selben Jahr erstmals an die englische Industriestadt Coventry vergeben.
(KU)

Belege
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Europapreis des Europarates für die Stadt Offenbach, 27. Mai 1956“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/1059> (Stand: 27.5.2020)
Ereignisse im April 1956 | Mai 1956 | Juni 1956
Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde