Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Vorrücken der US-Armee in Südhessen, 26. März 1945

Fulda wird von der US-Luftwaffe bombardiert.

Das Lagebuch des Wehrmachtsführungsstabs hält fest: Aus dem Brückenkopf von Remagen gelang den Amerikanern der Durchbruch. Das LXVII. AK [Armeekorps der deutschen 15. Armee] wurde überrollt; feindl. Spitzen kamen bis in den Raum Limburg. Dagegen eingesetzt die Pz.-Lehr-Div., zu der noch die 2. VGD. herangezogen wird. Von Süden wird die 11. Pz.-Div. und die 6. SS-Geb.-Div. herangeholt. Versucht wird ein Widerstand in der Linie Dill-Lahn-Sieg.
Heeresgr. G: Nach Norden war der Gegner nicht besonders tätig.Über den Main konnte er einige kleine Brückenköpfe bilden. Nach Osten stieß er bis Aschaffenburg durch und erreichte heute
[27. März] um 6.05 Lohr am Main mit 30-50 Panzern. Bei Hanau, wo eine Besatzung von 2.700 Mann steht, herrscht Ruhe. Durch falsche Funkmeldungen versucht der Gegner, die Bevölkerung in Unruhe zu versetzen. Von Worms aus ist der Gegner bis zur Bergstraße vorgestoßen und hat die eigenen Kräfte bei Mannheim zurückgedrängt.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Vorrücken der US-Armee in Südhessen, 26. März 1945“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/2402> (Stand: 26.3.2019)
Ereignisse im Februar 1945 | März 1945 | April 1945
Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde