Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild

Gräfin Anna von Hanau, geborene von Lichtenberg 1475, Babenhausen

Babenhausen · Gem. Babenhausen · Landkreis Darmstadt-Dieburg | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Babenhausen

Gebäude:

Babenhausen, Evangelische Kirche

Angaben zum Standort:

Das Epitaph ist innen in der Südwand des Chors rechts neben dem Epitaph ihres Mannes Philipp I. von Hanau-Lichtenberg eingemauert.

Merkmale

Datierung:

1475

Typ:

Epitaph

Material:

roter Sandstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

111 x 215 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

6,5 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Epitaph der Gräfin Anna von Hanau, geborene von Lichtenberg mit der Darstellung einer "Ewigen Anbetung". Der offenbar noch in situ befindliche Stein gleicht einer Grabplatte. Oben links in der Ecke ist der Wappenschild angebracht, oben rechts befindet sich der zugehörige Helm mit der Helmzier. Die Grabinschrift (A) läuft auf dem Rand zwischen Zeilen um. Im Feld kniet in einem Betstuhl nach links gewendet Anna, deren Oberkörper jedoch leicht nach rechts gedreht ist. Ihr Blick ist dadurch auf das ehemalige Sakramentshäuschen und auf den Altar gerichtet. Sie ist in zeitübliche Tracht gekleidet und trägt eine Kinnbinde. Mit der linken Hand hält sie ein Gebetbuch vor sich und weist mit der Rechten auf die in die Seiten eingehauene Inschrift (B) hin. Die Inschrift ist auf Anna ausgerichtet und steht für den Betrachter auf dem Kopf.

Die Datierungsformel in deutscher Sprache ist ebenso ungewöhnlich wie die Verwendung der ersten Person starp ich statt der sonst üblichen dritten Person. Beide Besonderheiten sind auch auf dem Epitaph Philipps vorhanden. Eine weitere Parallele zwischen den beiden Denkmälern besteht darin, daß Anna ebenso wie ihr Mann recht einfach gekleidet ist. Wie schlicht ihre Gewandung ist, wird deutlich, wenn man das Epitaph der 1477 verstorbenen Adriane von Nassau, der Frau Philipps d. J. von Hanau-Münzenberg,3) aus der Marienkirche in Hanau zum Vergleich heranzieht. Adriane ist ebenfalls im Typus der "Ewigen Anbetung" kniend mit der aufgeschlagenen Bibel in den Händen dargestellt, doch ist die Kostbarkeit ihrer modischen Kleider bewußt betont worden.4) Die Figuren der Epitaphien Annas und Adrianes zeigen also denselben Typ, doch ist das Denkmal Adrianes in künstlerisch aufwendigerer Form ohne die in Babenhausen so auffällige bescheidene Zurückhaltung gestaltet worden. Daß man in Hanau für die Verewigung der verstorbenen Gräfin auf dieselbe Grundidee zurückgriff, die zwei Jahre zuvor in Babenhausen realisiert worden war, könnte ähnlich wie die Verwendung der Grabplatten mit Metallauflagen in beiden Grablegen ein Hinweis auf ein Konkurrenzdenken sein, das auch in der künstlerischen Gestaltung der Grabdenkmäler seinen Ausdruck fand.

Das Epitaph Annas wurde ein Jahr nach ihrem Tod zusammen mit dem ihres Mannes Philipp und den Epitaphien ihrer beiden Kinder Johannes und Diether am 5. März 1475 aufgestellt.


  1. Europ. Stammtafeln NF 16, Taf. 160.
  2. Vgl. die Abbildung bei Lübbecke, Hanau 91, Abb. 50; zu dem Denkmal für Adriane vgl. auch Schaum-Benedum 110f., 180 mit Abb. 23 und Arens, Gotische Grabmäler 336f.

Geschlecht, Alter, Familienstand:

weibliche Person(en)

Stand:

Adlige

Enthaltene Wappen:

Lichtenberg.

Dargestellte Personen:

Gräfin Anna von Hanau, geborene von Lichtenberg.

Inschrift

Umschrift:

A -- In · dem · Iar · nach · der · geport / cristi · vnsers · hern · da man · zalt · m° · cccc° · lxxiiii · starp · ich · anna · von · / lechtemberg · geborn · graffin · zv · / hanawe · got · myn · schepper · bis · gnedig · mir ·

B -- ave m/aria / gr(ati)a1)


  1. Beginn des Ave Maria, vgl. Lk 1,28.

Schrift:

Gotische Minuskel mit Versalien

Nachweise

Literatur:

Sachbegriffe:

Wappen · Adlige · Frauen

Wappen:

Lichtenberg

Bearbeitung:

Die Inschriften der Stadt Darmstadt und der Landkreise Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau. Gesammelt und bearbeitet von Sebastian Scholz (Die Deutschen Inschriften 49), 1999, S. 44 f., Nr. 65..

Zitierweise
„Gräfin Anna von Hanau, geborene von Lichtenberg 1475, Babenhausen“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/20> (Stand: 6.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde