Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Zusammentritt des 50. Kommunallandtages des Regierungsbezirks Kassel, 9. Mai 1922

Im Ständehaus in Kassel wird der 50. Kommunallandtag des Regierungsbezirkes Kassel mit einer Ansprache von Oberpräsidialrat Dr. Albert Dyes (1859–1938)1, der den erkrankten Oberpräsidenten Schwander vertritt, eröffnet:

Geehrte Herren!
[…] Ihre Aufgaben beschränken sich diesmal im wesentlichen auf die Erledigung der notwendigen alljährlich wiederkehrenden Beratungen und Entschließungen. Diese stehen leider immer noch unter dem Zeichen einer ins Unerträgliche gesteigerten Wirtschaftsnot, der bedrohlichen Auswirkungen der Geldentwertung und völliger Unklarheit über die Gestaltung selbst der nächsten Zukunft. Um so mehr gilt es, alle Kräfte zu ernster, unablässiger Arbeit im Dienste des Staatsganzen und Gemeinwohls zusammenzufassen und einem weiteren Anschwellen der Ausgaben wie der Steuerlast durch äußerste Sparsamkeit auf der einen, durch planmäßige Steigerung der eigenen Einnahmen der Anstalten und Betriebe des Bezirksverbandes auf der anderen Seite so viel wie irgend möglich vorzubeugen. In letzterer Hinsicht verzeichnet der Ihnen vorliegende Bericht des Landesausschusses bereits einige recht erfreuliche Ergebnisse, die freilich durch das besorgliche Anwachsen der Unterhaltungszubußen für die Landkrankenhäuser und Heilanstalten in den Schatten gerückt werden. Wenn in den Voranschlägen die verlorenen Zuschüsse allein für die Landkrankenhäuser auf mehr als 6 Millionen Mark beziffert werden, wenn die überwiegend dem Bezirksverbande zur Last fallenden Kosten für den Neubau eines Krankenhauses mittlerer Bettenzahl 15 Millionen Mark und mehr veranschlagt werden, so erscheint der Wunsch berechtigt, daß bei der Neuregelung des Dotationswesens diese Sonderlast des Bezirksverbandes gebührend gewürdigt werden möge.
Der Ihnen vorliegende Bericht der Hessischen Brandversicherungsanstalt dürfte die Erwägung nahelegen, ob es nicht an der Zeit sein möchte, grundsätzlich und allgemein eine wesentliche Erhöhung der Versicherungssummen unter Umständen durch gesetzliche Maßnahmen herbeizuführen. Trotz der zugelassenen Vorsorgeversicherung kann wohl kein Zweifel darüber bestehen, daß die Versicherung gegen Brandschaden heute selbst im günstigten Falle eine wirkliche Sicherung nicht mehr darstellt, daß in den weitaus meisten Fällen aber die Versicherungssumme kaum mehr als einen winzigen Bruchteil des Feuerschadens auszugleichen vermag. Diese Sicherung in den Grenzen des Möglichen wieder darzubieten, möchte die aus eigenem Antriebe zu lösende Aufgabe einer öffentlichrechtlichen und gemeinnützigen Anstalt sein.
Der Landesausschuß unterbreitet Ihrer Beschlußfassung Vorschläge über eine Erweiterung und Umgestaltung der Aufgaben der Landeskreditkasse, die deren Ausbau zu einem kommunalen Bankinstitut dienen sollen und ihre geschäftliche Bewegungsfreiheit daher wesentlich ausdehnen. Der Entwurf scheint mir in seiner vorliegenden Gestalt eine sachgemäße Lösung der mehr und mehr als Bedürfnis empfundenen Beseitigung der jetzt die Verwaltung einengenden Schranken darzustellen und das vergrößerte Arbeitsgebiet zweckmäßig zu begrenzen.
Die Staatsregierung hat Ihnen diesmal besondere Vorlagen nicht zu machen.
Indem ich Ihren Verhandlungen besten Verlauf wünsche, erkläre ich den 50. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Cassel für eröffnet.
2

Als Alterspräsident wirkt der 68-Jährige Eduard Harnier (Hessische Arbeitsgemeinschaft), unterstützt durch die beiden jüngsten Mitglieder des Kommunallandtages, den 28-jährigen Buchdrucker Adam Selbert (SPD) und den 35-jährigen Schriftleiter Ludwig Pappenheim (USPD) als Schriftführer. Durch Zuruf einstimmig ins Präsidium des Kommunallandtages werden Alexander von Keudell (Hessische Arbeitsgemeinschaft) als Vorsitzender und Dr. Georg Antoni (Zentrum) als dessen Stellvertreter wiedergewählt.

Von Keudell führt in der Ansprache nach seiner Wahl aus:

Meine Herren! Indem ich das Amt des Präsidenten hiermit übernehme, erlaube ich mir, dem hohen Hause für das durch die einstimmige Wahl ausgedrückte Vertrauen nochmals meinen Dank zu sagen. Ich werde mich bemühen, dies Vertrauen zu rechtfertigen und die Geschäfte sachlich und unparteiisch zu führen. Ich bitte sämtliche Parteien, mich in meiner Geschäftsführung unterstützen zu wollen. [...]
Meine Herren! Ich las gestern in einer Casseler Zeitung, daß unsere diesmalige Tagung eine Jubiläumstagung sei. Es war mir das, wie wohl auch Ihnen, nicht bewußt, daß es sich in der Tat um die 50. Tagung handelt, die der Hessische Kommunallandtag heute beginnt. Da wäre ich nun wohl in der Lage, meine Herren, in einem Rückblick auf diese 50 Tagungen mancherlei Erfreuliches aus der Verwaltung des Hessischen Bezirksverbandes mitzuteilen; ich hätte zu berichten über die vielen neuen und großen Aufgaben, die dem Bezirksverbande in dieser Zeit übertragen worden sind, über die fortschreitende Entwickelung unserer vielen Anstalten, insbesondere unserer Krankenhäuser und manches andere. Aber, meine Herren, es ist uns allen wohl nicht danach zumute, uns hier in einer Art Jubiläumsstimmung zu ergehen. Dazu sind die Zeiten zu schwere und zu ernste. Meine Herren! In einer Zeit, wo jeder Haushalt im Lande die Folgen des furchtbaren feindlichen Diktates an der zunehmenden Teuerung verspürt, in einer Zeit, wo wir wie gerade in diesen Tagen wieder hunderttausende von deutschen Brüdern in dem so heiß umstrittenen oberschlesischem Grenzlande fremdem Volkstum überliefern müssen, einem Volkstum, das gierig nach weiterem deutschen Lande ausschaut, in einer Zeit endlich, wo die Gefahr der Besetzung wertvollster deutscher Gebiete uns wieder unmittelbar droht, in einer solchen Zeit sind wir nicht in Jubiläumsstimmung. Da können wir nur mit Schmerz der schweren Lage unseres Vaterlandes gedenken, da können wir nur der Hoffnung Ausdruck geben, daß es dem deutschen Volke trotz allem gelingen möge, durch unermüdliche Arbeit und durch den festen Willen zur Selbsterhaltung unser deutsches Volkstum und unsere deutsche Volksgemeinschaft einer besseren Zukunft entgegen zu führen. Und wenn ich hieraus für unsere diesmalige Tagung eine Folgerung mir zu ziehen erlaube, so ist es diese, daß wir die Verhandlungen dieser unserer Jubiläumstagung in einem sachlichen und versöhnlichen Geiste führen mögen, daß wir uns hier alle betrachten als die Diener unseres Hessenvolkes, dazu berufen, mit unserer ganzen Kraft zu wirken für die Wohlfahrt unseres Hessenlandes und dadurch mitzuarbeiten an dem Wiederaufbau unseres geliebten deutschen Vaterlandes. (Lebhaftes Bravo! – Vorläufiger Schriftführer Pappenheim (U.S.P.D.) ruft dazwischen: „Hurra“ heißt das!)3

Der 50. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Kassel wird in insgesamt vier öffentlichen Sitzungen bis zum 15. Mai 1922 tagen.

Zusammensetzung des 50. Kommunallandtages

Sitzverteilung

Hessische Arbeitsgemeinschaft 20
Sozialdemokratische Partei Deutschlands 18
Deutsche Zentrumspartei 7
Deutsche Demokratische Partei 4
Vereinigte Kommunistische Partei Deutschlands 2
Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands 1

Hessische Arbeitsgemeinschaft

Becker, Dr. Franz (1888–1955; Oberstudienrat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Becker, Dr. Max (1888–1960; Rechtsanwalt; Hersfeld; Wahlbezirk Hersfeld)
Böhmer, Johannes (1879–1955; Sattlermeister; Witzenhausen; Wahlbezirk Witzenhausen)
Brill, Otto (1884–1934; Rechtsanwalt; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Felde, Karl (1867–1925; Kaufmann; Schmalkalden; Wahlbezirk Schmalkalden)
Fenner II., Johannes (1875–1957; Landwirt; Obergrenzebach; Wahlbezirk Ziegenhain)
Hammerstein, Adolf Freiherr von (1868–1939; Ministerial-Direktor a.D.; Wormsthal; Wahlbezirk Grafschaft Schaumburg)
Harnier, Dr. Eduard (1854–1936; Rechtsanwalt, Geheimer Justizrat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Hartwig, Fritz (1884–1962; Gutsbesitzer; Thalitter; Wahlbezirk Frankenberg)
Hülbig, Fritz (1866–1934; Landwirt; Rotenburg an der Fulda; Wahlbezirk Rotenburg)
Keudell, Alexander von (1861–1939; Landrat a.D.; Schloss Wolfsbrunnen; Wahlbezirk Eschwege)
Kreiß, Karl (1866–1945; Landes-Büro-Inspektor; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Küchenthal, Dr. Paul (geb. 1875; Studiendirektor; Gelnhausen; Wahlbezirk Gelnhausen)
Landgrebe, Christian (1876–1956; Mühlenbesitzer; Obervellmar; Wahlbezirk Kassel-Land)
Lind, Heinrich (1878–1941; Bürgermeister; Niederissigheim; Wahlbezirk Hanau-Land)
Mink, Johannes (1868–1931; Landwirt; Wolfshausen; Wahlbezirk Marburg)
Murawski, Fritz (1879–1935; Hafnermeister; Hanau; Wahlbezirk Hanau-Stadt)
Uslar, Adolf von (1877–1960; Landrat; Wolfhagen; Wahlbezirk Wolfhagen)
Wissemann, D. Georg (1854–1925; Superintendent; Hofgeismar; Wahlbezirk Hofgeismar)
Wollenhaupt, Martin (geb. 1870; Steuerinspektor; Fritzlar; Wahlbezirk Fritzlar)

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Braunholz, Johannes (1884–1966; Parteisekretär; Eschwege; Wahlbezirk Eschwege)
Brunner, Heinrich (1877–1956; Lehrer; Kleinenglis; Wahlbezirk Fritzlar)
Häring, Georg Ulrich (1885–1973; Stadtrat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Hildwein, Joseph (1877–1947; Lehrer; Hanau; Wahlbezirk Hanau-Stadt)
Höner, Karl (1877–1969; Kaufmann; Hofgeismar; Wahlbezirk Hofgeismar)
Jordan, August (1864–1938; Beigeordneter; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Klehm, Friedrich (1880–1960; Heizer; Niedermittlau; Wahlbezirk Gelnhausen)
Küch, Konrad (1881–1948; Bürgermeister und Schreinermeister; Hönebach; Wahlbezirk Rotenburg)
Meier, Jakob (geb. 1880; Eisenbahnbeamter; Oberzwehren; Wahlbezirk Kassel-Land)
Persch, Ludwig (1873–1947; Buchdrucker; Melsungen; Wahlbezirk Melsungen)
Ramm, Otto (1875–1957; Parteisekretär; Rinteln; Wahlbezirk Grafschaft Schaumburg)
Sautter, Hans (1877–1961; Stadtrat, Professor; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Schnabrich, Michael (1880–1939; Parteisekretär; Hersfeld; Wahlbezirk Hersfeld)
Schröder, Robert (geb. 1882; Glaser; Rommershausen; Wahlbezirk Ziegenhain)
Selbert, Adam (1893–1965; Buchdrucker; Niederzwehren; Wahlbezirk Kassel-Land)
Stein XII., Philipp (1859–1926; Weißbindermeister; Hochstadt; Wahlbezirk Hanau-Land)
Thöne, Georg (1867–1945; Landrat; Witzenhausen; Wahlbezirk Witzenhausen)
Wittrock, Christian (1882–1967; Stadtrat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)

Zentrum

Antoni, Dr. Georg (1862–1945; Oberbürgermeister; Fulda; Wahlbezirk Fulda)
Breitenbach, Konrad (1883–1960; Darlehnskassen-Rechner; Großenlüder; Wahlbezirk Fulda)
Graß, Fritz (geb. 1891; Generalsekretär; Fulda; Wahlbezirk Fulda)
Linker, Wilhelm (1868–1963; Bürgermeister; Neustadt; Wahlbezirk Kirchhain)
Ludwig, Walter (1882–1945; Landrat; Hünfeld; Wahlbezirk Hünfeld)
Savigny, Dr. Karl von (1855–1928; Geheimer Regierungsrat; Hof Trages; Wahlbezirk Gelnhausen)
Wehner, Joseph (1856–1942; Kaufmann; Poppenhausen; Wahlbezirk Gersfeld)

Deutsche Demokratische Partei

Appel, Karl Friedrich (1868–1935; ordentlicher Lyzeallehrer und Direktor der Musikakademie; Hanau; Wahlbezirk Hanau-Stadt)
Klingelhöfer, Heinrich (1860–1933; Mühlenbesitzer und Landwirt; Niederwetter (Aumühle); Wahlbezirk Marburg)
Schroeder, Dr. Theodor (1860–1951; Vorsitzender der Landes-Versicherungs-Anstalt Hessen-Nassau; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Seibert, Wilhelm (1871–1944; Rektor; Niederzwehren; Wahlbezirk Kassel-Land)

Vereinigte Kommunistische Partei

Euler, Karl Lukas (1877–1928; Schlosser; Großkrotzenburg; Wahlbezirk Hanau-Land)
Rehbein, Karl (1885–1956; Verbands-Angestellter; Hanau; Wahlbezirk Hanau-Stadt)

Unabhängige Sozialdemokratische Partei

Pappenheim, Ludwig (1887–1934; Schriftleiter; Schmalkalden; Wahlbezirk Schmalkalden)
(LV)


  1. Siehe Wikipedia: Albert Dyes (eingesehen am 9.5.2020).
  2. Verhandlungen des Kommunallandtags für den Regierungsbezirk Cassel vom 9. bis einschließlich 15. Mai 1922, Kassel 1922, Sp. 1-3.
  3. Ebd., Sp. 4 f.
Belege
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Zusammentritt des 50. Kommunallandtages des Regierungsbezirks Kassel, 9. Mai 1922“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5458> (Stand: 9.5.2021)
Ereignisse im April 1922 | Mai 1922 | Juni 1922
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde