Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Rebekka, Tochter des Matit, Witwe des Salman (1803) – Alsbach

Grab Nr. 379 → Lageplan (PDF), Alsbach, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Alsbach | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

46 x 100 x 10 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

eine Frau, tugendhaft

wie Esther und wie Abigail.

Rebekka, Tochter des ehrwürdigen

Matit seligen Andenkens, Ehefrau des

Salman seligen Andenkens,

aus Eb[e]rst[a]t. Gestorben und begraben

am Dienstag, den 21. Ab

[5] 563

nach der kleinen Zählung.

Ihre Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens!

Rückseite

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Rebekka Ebrst

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache der Rückseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Rebekka, Tochter des Matit, Witwe des Salman

    Geburtstag

    um 1720

    Sterbetag

    8.8.1803

    Geschlecht

    weiblich

    Herkunftsort

    Wolfskehlen

    Wohnort

    Eberstadt

    Weitere Angaben

    Rispe (Rifge ?), Frau des Salomon, geb. in Wolfskehlen, gest. 8.8.1803, 83 Jahre (HHStAW 484, 189, Sterberegister Eberstadt 1789-1803)

Anmerkungen:

Vater: Matit

Ehemann: Salman

Indizes

Personen:

Rebekka, Tochter des Matit, Witwe des Salman · Matit, Vater der Rebekka · Salman, Ehemann der Rebekka

Orte:

Eberstadt · Wolfskehlen

Nachweise

Bearbeitung:

Frank Wiesner, 1987, bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2013/2014

Bildnachweise:

Bildarchiv Foto Marburg (1985): Vorderseite: B 5771/17, Rückseite: B 5771/18

Fotos:

Zitierweise
„Rebekka, Tochter des Matit, Witwe des Salman (1803) – Alsbach“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/11245> (Stand: 11.9.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde