Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild

Elisabeth Rüdiger, vor 1591, Hersfeld

Bad Hersfeld · Gem. Bad Hersfeld · Landkreis Hersfeld-Rotenburg | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Bad Hersfeld

Gebäude:

Bad Hersfeld, Stiftsruine.

Heutiger Aufbewahrungsort:

Bad Hersfeld, Stiftsruine.

An der inneren Westwand des nördlichen Querschiffes.

Merkmale

Datierung:

vor 1591

Typ:

Epitaph

Material:

heller Sandstein

Erhaltung:

teilweise erhalten

Größe:

74 x 98 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

3-5 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Dicke des Epitaphs: durchschnittlich 23 cm.

Der obere Teil des Denkmals ist verloren, die zwischen Linien umlaufende Umschrift (A) nur noch links, rechts und unten erhalten. Fast die gesamte Innenfläche wird von einer Kartusche mit Inschrift B eingenommen, die von reichem Schnörkelwerk umrahmt ist. Das Steinmetzzeichen in der Fläche oberhalb war schon zu Zeiten Hörles (etwa 1941) über dem Fuß abgebrochen und ist heute ganz verloren.

Die Fläche unterhalb der Kartusche enthält die Widmung des Gatten (C).

Geschlecht, Alter, Familienstand:

weibliche Person(en)

Dargestellte Personen:

Elisabeth Rüdiger.

Inschrift

Umschrift:

A:

[ANNO DOMINI (1589/90 ?) IN DIE SANCTI MICHA]ELI IN CHR(IST)O PLACIDE OBDORMIVIT / ELISABET RVDIGERIN EX / TREMVM TVBE EXPECT[ANS SOMUM ....]

B:

CONIVGIS HOC TVMV= /

LO DILECTAE RVDIGER OSSA /

CO(N)DIDIT AT MENTEM /

CHR(IST)E BENIGNE TENES /

TE QVIA COGNOVIT SEM /

PER PRECIB(VS)Q(VE) VOCAVIT /

VIVIT CONSPECTV PER /

FRVITVRQ(VE) TVO ·

C:

M · GEORG RVDIGER · LEC /

TISS: VXORI MOEST(VS) P:(OSVIT)

Übersetzung:

A:

Im Jahre des Herrn (vor 1591) am Tage des heiligen Michael ist in Christus sanft entschlafen Elisabeth Rüdigerin und wartet auf den letzten Ruf der Posaune.

B:

Lieber Gattin Gebein barg Rüdiger hier in dem Hügel / doch ihren Geist hältst Du, Christus, in gütiger Hand. / Weil sie Dich immer erkannt und oft im Gebete gerufen / lebt sie und Deines Gesichts darf sie sich allzeit erfreuen.

C:

Magister Georg Rüdiger hat es der trefflichsten Gattin voll Trauer gesetzt.

Kommentar:

Zahlreiche Ligaturen; außerdem in Inschrift B bei DILECTAE das I in das D, bei COGNOVIT das G in das erste O gestellt. Buchstabenhöhe unterschiedlich, bei Inschrift A 5 cm, bei B 4-5 cm und bei C 3-4 cm.

Übersetzungen und Ergänzungen nach Hörle.

Schrift:

Kapitalis

Nachweise

Literatur:

  • Hörle, J.: Die Grabsteine im Stift aus dem 16. Jahrhundert und darüber. Alt-Hersfelder Inschriften 7. Folge, in: Die Stiftsruine 31 (1941), Nr. 6, S. 41-44, hier S. 42

Personen:

Rüdiger, Georg

Orte:

Bad Hersfeld · Hersfeld

Sachbegriffe:

Schnörkelwerk · Steinmetzzeichen · Frauen

Bearbeitung:

Andreas Schmidt, HLGL

Zitierweise
„Elisabeth Rüdiger, vor 1591, Hersfeld“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/1093> (Stand: 17.10.2006)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde