Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Zweites Deutsches Fernsehen bezieht Filmstudios in Wiesbaden, 1964

Bereits im Spätsommer 1962 wird durch den Verwaltungsrat des ZDFs beschlossen, nicht in das provisorische Areal in Eschborn zu investieren, sondern in die Studios der Taunusfilm, gelegen „Unter den Eichen“ in Wiesbaden, umzuziehen. Dort soll die Produktion bis zu Inbetriebnahme des Mainzer Neubaus auf dem Lerchenberg fortgesetzt werden. Die Chefredaktion des ZDF verlegte ihre Arbeitsstätte bereits nach wenigen Monaten von Eschborn nach Wiesbaden. Die erste Sendung aus der Landeshauptstadt erfolgt am 1. April 1964.1 Geplant ist neben dem Betrieb in Wiesbaden und später in Mainz auch in anderen Städten, darunter München, Hamburg oder Berlin zu produzieren.2
(FW)


  1. Vgl. Raiss, Die Anfänge des Zweiten Deutschen Fernsehens, S. 38.
  2. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1.4.1964, S. 5: Programm mit wechselnden Erfolgen.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Zweites Deutsches Fernsehen bezieht Filmstudios in Wiesbaden, 1964“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/195> (Stand: 15.7.2020)
Ereignisse im Dezember 1963 | Januar 1964 | Februar 1964
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde