Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Hessischer Landtag diskutiert Verbesserungsmöglichkeiten des hessischen Sozialprodukts, 4. Juni 1953

Der Hessische Landtag beschäftigt sich aufgrund des Antrags der CDU in seiner Sitzung mit dem hessischen Sozialprodukt. Entgegen dem bundesdeutschen Trend fand in Hessen keine Steigerung des Volkseinkommens und des Sozialproduktes statt. In der Debatte verweist Erich Großkopf (1903–1977) auf die Daten des hessischen Finanzministeriums, die diese Entwicklung belegen. Nach Meinung der CDU müsse nun nach den Ursachen hierfür vom Finanz- und Wirtschaftsministerium sowie von den zuständigen Universitätsinstituten geforscht werden. Zu fragen sei hierbei, inwieweit diese Entwicklung strukturell bedingt ist; hier hat die CDU auch die Auswirkungen der Sozialisierung im Blick. Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Heinrich Schneider (1905–1980), entgegnet, dass die Zahlen durch Anforderung der Daten beim Statistischen Bundesamt geprüft werden müssen, und dass seine Partei auch einen derartigen Antrage gestellt habe, der keineswegs eine Verzögerung für den Antrag der CDU bedeute. Vielmehr sollen damit die genauen Daten zum Sozialprodukt erfasst werden. Auch sei gibt Schneider zu Bedenken, dass aufgrund der Entwicklung der Umsatz- und Einkommensteuer keine genaue Genese der Höhe des Volkseigentums und des Sozialprodukts gegeben werden könne. Die SPD werde aber das ihrige Tun, um eben diese zu steigern und das Wirtschaftsklima in Hessen zu verbessern.
(MB)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Hessischer Landtag diskutiert Verbesserungsmöglichkeiten des hessischen Sozialprodukts, 4. Juni 1953“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4230> (Stand: 17.11.2019)
Ereignisse im Mai 1953 | Juni 1953 | Juli 1953
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde