Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Stiefel, Sette, geborene Edelmuth (1935) – Großen-Buseck

Grab Nr. GrB-E-03-19 → Lageplan (PDF), Großen-Buseck, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Großen-Buseck | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Granit

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Oben abgerundeter Grabstein auf Sockel mit hebräischer Inschrift oberhalb der deutschen. In letzterer ist der Name in Fraktur ausgeführt.

Inschrift

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Übertragung:

Text Vorderseite


פ֗ נ֗

האשה היקרה והצדקת

אשת חיל ותפארת בעלה ובניה

הוד מעשיה

ונעימה דרכה

ויראת אלהים

ופועלה טוב כל ימיה

ה֗ה֗ זעטטע בת יהודה

מתה ביום ג֗

ב֗ אדר ת֗ר֗צ֗ה֗ לפ֗ק֗

ת֗ נ֗ צ֗ ב֗ ה֗

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

die teure und wohltätige Frau,

eine tüchtige Frau und die Zierde ihres Ehemannes und ihrer Kinder.

Eine Pracht waren ihre Taten

und angenehm ihr Weg,

und sie fürchtete Gott

und tat Gutes all ihre Tage.

Das ist Sette, die Tochter des Jehuda.

Sie starb am Dienstag,

dem 2. Adar 695 ndkZ. (= 05.02.1935).

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.


(Deutsche Inschrift darunter:)

Settchen Stiefel

geb. Edelmuth

Reiskirchen

geb. 21. Juli. 1853

gest. 5. Febr. 1935.

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Stiefel, Sette, geborene Edelmuth

    Geburtstag

    21.7.1853

    Sterbetag

    5.2.1935

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Herkunftsort

    Reiskirchen

    Wohnort

    Reiskirchen

    Sterbeort

    Reiskirchen

Anmerkungen:

Sette (Settchen) war eine Tochter des Handelsmannes Löb Edelmuth in Reiskirchen (Grabstein: Jüdischer Friedhof Großen-Buseck Nr. GrB-D-15-75) und seiner Ehefrau Gutrad/Gertraud, geborene Wertheim (Grabstein: Jüdischer Friedhof Großen-Buseck Nr. GrB-D-14-65). Sie wurde am 21.07.1853 in Reiskirchen geboren und starb am 05.02.1935 ebenda.

Am 23.08.1882 heiratete sie standesamtlich in Rüddingshausen Jakob Stiefel aus Rüddingshausen (Grabstein: Jüdischer Friedhof Großen-Buseck Nr. GrB-D-18-97). Das Ehepaar hatte sechs gemeinsame Kinder:

- Leopold (29.7.1883-22.6.1944), am 27.9.1942 nach Theresienstadt deportiert, wo er ermordet wurde

- Berthold (14.7.1886-unbekannt); am 25.3.1942 nach Piaski deportiert und dort ermordet; 1952 für tot erklärt

- Frieda (6.3.1888-16.1.1890)

- Gustav (4.11.1889-26.4.1891)

- Henriette, verheiratete Hecht (17.9.1891-25.11.1941), am 22.11.1941 nach Kowno deportiert und ermordet

- Jenni (18.6.1894-unbekannt), vermutlich am 22.11.1941 nach Riga deportiert und dort ermordet.


Müller, Hanno: Juden im Busecker Tal, Bd. 1: Familien, Fernwald-Steinbach 2013, S. 194, 196, 206 f.
Damrath, Friedrich; Schmidt, Andreas: Juden im Busecker Tal, Bd. 2: Grabsteine und Inschriften, Fernwald-Steinbach 2013, S. 433.
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Bestand 905, Nr. 1220.

Indizes

Personen:

Edelmuth, Sette, verheiratete Stiefel · Stiefel, Settchen, geborene Edelmuth · Edelmuth, Settchen, verheiratete Stiefel · Edelmuth, Löb · Edelmuth, Gertraud, geborene Wertheim · Wertheim, Gertraud, verheiratete Edelmuth · Edelmuth, Gutrad, geborene Wertheim · Wertheim, Gutrad, verheiratete Edelmuth · Stiefel, Jakob · Stiefel, Leopold · Stiefel, Berthold · Stiefel, Frieda · Stiefel, Gustav · Stiefel, Henriette, verheiratete Hecht · Hecht, Henriette, geborene Stiefel · Stiefel, Jenni · Sette, Tochter des Jehuda · Jehuda, Vater der Sette

Orte:

Piaski · Reiskirchen · Riga · Rüddingshausen · Theresienstadt

Sachbegriffe:

Handelsmänner · Ellenwarenhändler · Deportierte · Konzentrationslager

Nachweise

Bearbeitung:

Hanno Müller, Friedrich Damrath und Andreas Schmidt, 2013/2021

Bildnachweise:

Aufnahme: Andreas Schmidt (Wettenberg), 2013

Fotos:

Zitierweise
„Stiefel, Sette, geborene Edelmuth (1935) – Großen-Buseck“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/18943> (Stand: 1.7.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde