Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Kommunalwahlen in Hessen, 20. Oktober 1968

Bei den Kommunalwahlen in Hessen erleidet die SPD minimale Verluste, während die CDU leichte Gewinne verbuchen kann, Einbußen müssen FDP und NPD hinnehmen. Neben Hessen finden auch in anderen Bundesländern, unter anderem in Niedersachsen, Saarland und Rheinland-Pfalz Kommunalwahlen statt.1 Der Hessische Rundfunk hat im Vorfeld der Wahlen eine Sendereihe konzipiert, in der in 20-minütigen Filmen Städte und deren Anliegen und Probleme vorgestellt werden, darunter Eschwege, Fulda, Gießen, Korbach, Wetzlar, Limburg, Wiesbaden, Michelstadt, Marburg, Hanau und Frankfurt.2
(FW)


  1. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.1.1968, S. 5: Neuerungen bei den Kommunalwahlen.
  2. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.1967, S. 17: Porträts hessischer Städte.
Belege
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.1.1968, S. 5: Neuerungen bei den Kommunalwahlen.
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.1967, S. 17: Porträts hessischer Städte.
Empfohlene Zitierweise
„Kommunalwahlen in Hessen, 20. Oktober 1968“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/1256> (Stand: 1.8.2018)
Ereignisse im September 1968 | Oktober 1968 | November 1968
Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde