Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Panzerbataillon 54 verlegt nach Wolfhagen-Gasterfeld, 14.-15. März 1960

Das im Zuge der Einnahme der neuen Heeresstruktur II am 1. April 1959 aus der 2. und 4. Kompanie des ehemaligen Panzerbataillons 15 in Wetzlar hervorgegangene Panzerbataillon 54 verlegt in die auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt (kurz: Muna) neu errichtete Pommernkaserne im nordhessischen Gasterfeld, einem Stadtteil von Wolfhagen. Offiziell abgeschlossen ist die Verlegung zum 1. April 1960; zu diesem Termin erfolgt auch die Neuunterstellung unter das Kommando der Panzergrenadierbrigade 5. Mit der Einführung der neuen Heeresstruktur teilte sich 1959 das Panzerbataillon 15 in das nun in Gasterfeld stationierte Panzerbataillon 54 und in das Panzerbataillon 134, das in Wetzlar verblieb.
(KU)

Belege
Weiterführende Informationen
  • Freundeskreis Offiziere der Panzertruppe (hrsg. Körperschaft): 50 Jahre Panzertruppe der Bundeswehr 1956-2006, Uelzen 2006
  • HeBIS Hammerich, Helmut R. / Kollmer, Dieter H. / Rink, Martin / Schlaffer, Rudolf J.: Das Heer 1950 bis 1970: Konzeption, Organisation und Aufstellung (Sicherheitspolitik und Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland; 3), München 2006
Empfohlene Zitierweise
„Panzerbataillon 54 verlegt nach Wolfhagen-Gasterfeld, 14.-15. März 1960“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4943> (Stand: 23.9.2020)
Ereignisse im Februar 1960 | März 1960 | April 1960
Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde