Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Siehe auch ...

Kommunallandtag Kassel Buchsymbol Antoni, Georg Buchsymbol Arnd, Johann Karl Anton Buchsymbol Berta, Valentin Rudolph Buchsymbol Bodenhausen, Arthur von Buchsymbol Bopp, Karl Peter Buchsymbol Breitstadt, Johannes Heinrich Buchsymbol Brunner, Karl Buchsymbol Deichmann, Ernst Buchsymbol Dertz, Hugo Fritz Buchsymbol Dörnberg, Karl Freiherr von Buchsymbol Felde, Karl Buchsymbol Friebe, Rudolf Friedrich Karl Buchsymbol Gagern, Heinrich von Buchsymbol Gebeschus, Eugen Buchsymbol Gehren, Reinhard von Buchsymbol Gesellschaft und Öffentliches Leben Grunelius, Carl Alexander von Buchsymbol Gärtner, Richard Friedrich Carl Buchsymbol Hagedorn, Ernst Buchsymbol Harnier, Eduard Buchsymbol Hassenpflug, Walter Buchsymbol Hebel, Wilhelm Karl Buchsymbol Heydenreich, Ernst Buchsymbol Hoffmann, Meinhard Buchsymbol Höpfner, Paul Buchsymbol Isenburg-Birstein, Franz Joseph zu Buchsymbol Kassel, Regierungsbezirk Kassel Keudell, Alexander von Buchsymbol Keßler, Heinrich Buchsymbol Kind, Hermann Franz Georg Buchsymbol Koch, Johannes Peter Ernst Wilhelm Elias Carl Buchsymbol Koch-Weser, Erich Buchsymbol Krause, Carl Leopold Buchsymbol Laur von Münchhofen, Maximilian Buchsymbol Lucke, Theodor Buchsymbol Massie, Ludwig Ernst Buchsymbol Metz, Carl Werner Buchsymbol Moewes, Erich Buchsymbol Müller, Adolf Buchsymbol Nirrnheim, Georg Buchsymbol Noeldechen, Heinrich Buchsymbol Nöll, Fritz Buchsymbol Oettker, Christian Ferdinand Christoph Buchsymbol Pfannstiel, Friedrich Buchsymbol Plaut, Gustav Buchsymbol Politik Recht und Verwaltung Rexerodt, Georg Karl Buchsymbol Riedesel zu Eisenbach, Volprecht Ludwig Hermann Buchsymbol Roesler, Wilhelm Kurt Buchsymbol Schenck zu Schweinsberg, Kurt Schröder, Conrad Buchsymbol Schwertzell, Gerhard von Buchsymbol Senzel, Johann Heinrich Buchsymbol Sinning, Carl Buchsymbol Staudinger, Alexander Karl Hermann Ernst Buchsymbol Stolzenberg, Fritz Otto Alexander Buchsymbol Strauß, Carl Buchsymbol Troje, Paul Buchsymbol Trott zu Solz, August von Buchsymbol Tuercke, Richard Buchsymbol Uth, Franz Christian Dagobert Justus Buchsymbol Vetter, Kurt Heinrich Buchsymbol Waldthausen, Bruno von Buchsymbol Wartensleben, Alexander Graf von Buchsymbol Wieber, Lorenz Buchsymbol Wild, Carl Rudolph von Buchsymbol

Zusammentritt des 44. Kommunallandtages des Regierungsbezirks Kassel, 24. März 1919

Im Kasseler Ständehaus wird um 17 Uhr der 44. Kommunallandtag des preußischen Regierungsbezirkes Kassel durch die Ansprache des Königlichen Landtagskommissars, den Oberpräsidenten August von Trott zu Solz (1855–1938), eröffnet. Dieser führt in seiner Ansprache unter anderem aus:

Sehr geehrte Herren!
In unseres Landes und Volkes schwerster Not treten Sie zu Ihren diesjährigen Verhandlungen zusammen. Furchtbares ist in den letzten Monaten über uns hereingebrochen. Wir haben den Krieg verloren. Nach vierjährigem heldenmütigen, an Erfolgen reichen Kampf gegen eine Welt von Feinden ist statt des Sieges, auf den wir hofften, Niederlage und bitterste Schmach unser Teil geworden. Die Staatsordnung, in deren Schutz Deutschland und Preußen in langer Friedensarbeit zu einem nie erlebten kulturellen und wirtschaftlichen Aufschwung und zu steigendem allgemeinen Wohlstand gelangt war, ist unter dem Druck der Zeit in der Revolution zerbrochen.
[...]
So ist unsere Lage. Sie zu beschönigen oder zu verschleiern, wäre ein Verbrechen an unserem Volk, das in weiten Kreisen den fürchterlichen Ernst der Zeit immer noch nicht zu erfassen oder sich darüber hinwegzutäuschen scheint. Darum ist es Pflicht, wo auch immer, laut auszusprechen, daß wir unrettbar verloren und dem Untergang verfallen sind, wenn es so weiter geht, wenn das deutsche Volk, sich nicht auf sich selbst besinnt, wenn in seinen breiten Schichten neben Verdienst und Nahrung nicht auch ideale Güter wieder Wert gewinnen, wenn es nicht bald in seiner Gesamtheit zu ehrlicher werbender Arbeit dauernd zurückkehrt und überall die ihm verbliebene Kraft in angespanntem Fleiß einsetzt. Nur dann ist noch Rettung für uns möglich und die Hoffnung berechtigt, daß unser unglückliches Vaterland, wenn auch erst nach jahrzehntelanger schwerer Arbeit, sich von seinem tiefen Sturz zu neuer Blüte erhebt und unsere Kinder oder Enkel sich wieder mit Stolz Deutsche nennen können. Sie werden, meine Herren, an Ihrem Teil dazu beitragen gewillt sein und dies auch durch Ihre bevorstehenden Verhandlungen zu bezeugen wünschen.
Diese Verhandlungen werden Sie im übrigen vorwiegend zu gewohnten Geschäften führen, Sie aber erkennen lassen, wie die Not der allgemeinen Lage auch auf der Verwaltung des Bezirksverbandes lastet und dazu zwingt, ihr Rechnung zu tragen. Dem entspricht es, wenn bei der herrschenden Teuerung eine Reihe von Ausgaben in dem Ihnen vorgelegten Haushaltsplan eine Steigerung erfahren haben und dort erhebliche Mittel zur Ausführung von Notstandsarbeiten angefordert werden, um hierdurch zur Beschaffung von geeigneter Arbeitsgelegenheit beizutragen. Wenn es trotzdem noch möglich war, bei dem seitherigen Steuerzuschlag zu bleiben, so ist das der Voraussicht Ihrer Verwaltung und deren sparsamen Wirtschaft zu verdanken.
Die gemeinnützige Siedlungsgesellschaft, die sich namentlich der Ansiedlung von Kriegsteilnehmern widmen soll, ist nach Ihrem vorjährigen Beschluß als eine besondere Veranstaltung unter dem Namen „Hessische Heimat“ inzwischen begründet worden. Staat und Bezirksverband, Versicherungsanstalt, Städte und Kreise, Firmen und Einzelpersonen aus Stadt und Land haben sich daran beteiligt, so daß ein Stammkapital von beinahe 1 ½ Millionen Mark zusammengebracht ist, was mehr als ausreichend erscheint, um die Arbeit mit Aussicht auf Erfolg zu beginnen. Ebenso ist inzwischen die Hessen-Nassauische Lebensversicherungsanstalt, über die Sie gleichfalls im vorigen Jahre verhandelt haben, ins Leben getreten. Sie werden beiden auf die Wohlfahrt unseres Landes gerichteten Unternehmungen Ihr warmes Interesse erhalten und ihnen mit mir eine segensreiche Wirksamkeit wünschen.
Indem ich Sie herzlich willkommen heiße und mit Ihnen auch den Herrn Landeshauptmann, der heute zum ersten Mal seines neuen Amtes waltend in Ihrer Mitte erscheint, begrüße, erkläre ich den 44. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Cassel für eröffnet.
1

Als Vorsitzender wird in derselben Sitzung der 58-jährige Landrat des Kreises Eschwege Alexander von Keudell gewählt, zu seinem Stellvertreter der 63-jährige frühere Hanauer Oberbürgermeister Dr. Eugen Gebeschus. Alexander von Grunelius und Müller werden im Anschluss als Schriftführer des Präsidiums bestimmt.

Ew. Exzellenz! Meine Herren! Schweren Herzens haben wir uns zu unserer diesjährigen Tagung hier zusammengefunden. Denn es ist eine schwere Zeit, die über unserm Vaterlande liegt. Der große Krieg, den das deutsche Volk um seine Weltstellung hat führen müssen, in dem so viel edelstes deutsches Heldenblut geflossen, er ist verloren. Unsere Hoffnungen sind zu Grabe getragen, und Deutschland liegt waffen- und wehrlos, den Bedingungen eines rachsüchtigen Feindes preisgegeben, am Boden, und es ist die große Frage des Schicksals, die in diesen Tagen entschieden wird, ob wir diese Bedingungen annehmen oder ob wir, dem alten Worte folgend: „Lieber tot, als Sklav!“ alles auf eine große Karte setzen. Dazu im Innern, meine Herren, die Revolution mit dem Umsturz unserer bewährten alten Staatsordnung, mit der Beseitigung unserer uralten, mit der Geschichte der deutschen Stämme aufs tiefste verwachsenen Monarchie, deren Bestand noch vor wenigen Monaten der überwiegenden Mehrheit des deutschen Volkes völlig gesichert erschien. [...]
Meine Herren! Ich habe nunmehr die traurige Pflicht, derjenigen zu gedenken, die der Tod in dem vergangenen Jahre von uns genommen hat. Da ist zunächst unser zweitältestes Mitglied, der Bürgermeister und Oberst a. D. Gaertner, der im abgelaufenen Jahre verstorben ist. Er war wohl unbestitten (sic!) einer der tüchtigsten und von uns allen am meisten verehrten Kollegen. Als langjähriger Vorsitzender der Rechnungsprüfungskommission hat er sich ganz besondere Verdienste um die Arbeiten des Landtages erworben. Aber vor allem haben wir ihn ins Herz geschlossen, als er, der Achtzigjährige, wie ein Jüngling sich trotz seiner hohen Jahre, beim Kriegsausbruch zur Verfügung stellte, um als alter Offizier wieder Dienst zu tun im Rocke seines Königs. [...]
Lassen Sie mich nunmehr auch namens des Landtages unserem neuen Landeshauptmann, Herrn von Gehren, warme Worte der Begrüßung aussprechen. Wir haben, als wir ihn im vorigen Jahre einstimmig wählten, keinen Unbekannten gewählt, kannten und schätzten wir ihn doch schon lange als einen unsrer fleißigsten und sachkundigsten Kollegen. In den wenigen Monaten, während deren er hier nunmehr seines Amtes gewaltet hat, haben wir erfahren, daß er der rechte Mann für diesen Platz ist, daß er die Zügel der Regierung in feste Hand genommen hat, wir dürfen daher zuversichtlich hoffen, daß er den Posten auch in den schweren Zeiten, die noch kommen werden, hervorragend ausfüllen wird. Ich heiße ihn herzlich in Ihrem Namen willkommen.2

Der 44. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Kassel wird in drei öffentlichen Sitzungen bis zum 27. März 1919 tagen.

Zusammensetzung des 44. Kommunallandtages

Antoni, Dr. Georg (1862–1945; Oberbürgermeister; Fulda; Wahlbezirk Fulda)
Arnd, Karl (1867–1934; Kaufmann, Beigeordneter; Fulda; Wahlbezirk Fulda)
Berta, Rudolph (1849–1928; Bürgermeister a.D., Hauptmann a.D.; Soden; Wahlbezirk Schlüchtern)
Bodenhausen, Erich Freiherr von (1860–1936; Kammerherr; Arnstein; Wahlbezirk Witzenhausen)
Bopp, Karl (1865–1931; Gutsbesitzer; Kleinseelheim; Wahlbezirk Kirchhain)
Breitstadt, Johannes (1858–1937; Bürgermeister; Hassenhausen; Wahlbezirk Marburg
Brunner, Karl (1862–1945; Bürgermeister; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Deichmann, Ernst (1856–1921; Fideikommißbesitzer, Rittmeister a.D.; Lembach; Wahlbezirk Homberg)
Dertz, Hugo (1873–1965; Bürgermeister; Frankenberg; Wahlbezirk Frankenberg)
Doernberg, Karl Freiherr von (1863–1929; Landrat, Geheimer Regierungsrat; Fulda; Wahlbezirk Fulda)
Felde, Karl (1867–1925; Kaufmann; Schmalkalden; Wahlbezirk Herrschaft Schmalkalden)
Friebe, Rudolf (1862–1945; Architekt und Bauunternehmer; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Gagern, Heinrich Freiherr von (1878–1964; Landrat; Melsungen; Wahlbezirk Melsungen)
Gebeschus, Dr. Eugen (1855–1936; Oberbürgermeister; Hanau; Wahlbezirk Hanau-Stadt)
Gehren, Reinhard von (1865–1930; Landeshauptmann; Kassel; Wahlbezirk Homberg)
Grunelius, Alexander von (1869–1938; Landrat; Hersfeld; Wahlbezirk Hersfeld)
Hagedorn, Ernst (1863–1941; Rittergutsbesitzer; Griemelsheim; Wahlbezirk Hofgeismar)
Harnier, Dr. jur. Eduard (1854–1936; Geheimer Justizrat, Stadtverordneter; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Hassenpflug, Walter (1855–1921; Universitäts-Kurator, Geh. Ob.-Reg.-Rat; Marburg; Wahlbezirk Marburg)
Hebel, Karl (1852–1930; Forstmeister; Salmünster; Wahlbezirk Schlüchtern)
Herzog, Richard (1867–1950; Bürgermeister; Obernkirchen; Wahlbezirk Grafschaft Schaumburg)
Heydenreich, Ernst (1864–1936; Rittergutsbesitzer; Malsfeld; Wahlbezirk Melsungen)
Hoffmann, Dr. Meinhard (1853–1936; Fabrikdirektor; Mainkur; Wahlbezirk Hanau-Land)
Höpfner, Paul (1857–1929; Stadtbaurat, Geheimer Baurat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Isenburg, Franz Joseph Fürst von, Durchlaucht (1869–1939; Standesherr; Birstein; Wahlbezirk Gelnhausen)
Keßler, Heinrich (1852–1928; Forstmeister; Ehlen; Wahlbezirk Wolfhagen)
Keudell, Alexander von (1861–1939; Landrat, Kammerherr; Eschwege; Wahlbezirk Eschwege)
Kind, Dr. med. Hermann (1858–1927; Geheimer Sanitätsrat; Fulda; Wahlbezirk Fulda)
Koch, Erich (1875–1944; Oberbürgermeister; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Koch, Wilhelm (1849–1923; Gutsbesitzer, Ökonomierat; Bruderdiebacherhof; Wahlbezirk Hanau-Land)
Krause, Karl (1847–1921; Bürgermeister; Neuerode; Wahlbezirk Eschwege)
Laur von Münchhofen, Maximilian Freiherr (1863–1936; Geheimer Regierungsrat; Hildesheim; Wahlbezirk Hanau-Land)
Lucke, Theodor (geb. 1859; Gutsbesitzer, Regierungsrat a.D.; Mahlertshof; Wahlbezirk Hünfeld)
Massie, Ludwig (1862–1928; Bürgermeister; Niederzwehren; Wahlbezirk Kassel-Land)
Metz, Karl Werner (1835–1921; Rentner; Burghaun; Wahlbezirk Hünfeld)
Moewes, Dr. Erich (1875–1951; Landrat; Rinteln; Wahlbezirk Grafschaft Schaumburg)
Müller, Adolf (1864–1931; Bürgermeister; Allendorf an der Werra; Wahlbezirk Witzenhausen)
Nirrnheim, Georg (1877–1935; Landrat; Gersfeld; Wahlbezirk Gersfeld)
Nöldechen, Heinrich (1858–1938; Landrat, Geheimer Regierungsrat; Fritzlar; Wahlbezirk Fritzlar)
Nöll, Fritz (1859–1932; Gutsbesitzer, Ökonomierat; Gudensberg; Wahlbezirk Fritzlar)
Oetker, Ferdinand sen. (1845–1931; Landwirt; Cathrinhagen; Wahlbezirk Grafschaft Schaumburg)
Pfannstiel, Friedrich (1847–1922; Major d. L. a. D.; Schmalkalden; Wahlbezirk Herrschaft Schmalkalden)
Plaut, Gustav (1854–1928; Kommerzienrat, Stadtrat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Rexerodt, Georg (1851–1928; Rittergutsbesitzer, Landes-Ökonomierat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Land)
Riedesel zu Eisenbach, Volprecht Freiherr, Exzellenz (1852–1939; Oberkammerherr; Ludwigseck; Wahlbezirk Rotenburg)
Roesler, Kurt (1868–1943; Bürgermeister; Schmalkalden; Wahlbezirk Herrschaft Schmalkalden)
Schenck zu Schweinsberg, Kurt Freiherr (1858–1929; Konsistorialpräsident; Kassel; Wahlbezirk Kirchhain)
Schröder, Konrad (1854–1923; Gutsbesitzer; Carlsdorf; Wahlbezirk Hofgeismar)
Schwertzell, Gerhard von (1854–1919; Landrat, Kammerherr; Ziegenhain; Wahlbezirk Ziegenhain)
Senzel, Heinrich (1845–1925; Bürgermeister; Bieber; Wahlbezirk Gelnhausen)
Sinning, Karl (1850–1923; Gutsbesitzer, Ökonomierat; Dörnhagen; Wahlbezirk Kassel-Land)
Staudinger, Ernst (1855–1923; Rittergutspächter, Ökonomierat; Viermünden; Wahlbezirk Frankenberg)
Stolzenberg, Dr. Fritz (1879–1934; Bürgermeister; Eschwege; Wahlbezirk Eschwege)
Strauß, Karl (1857–1937; Bürgermeister a.D.; Hersfeld; Wahlbezirk Hersfeld)
Troje, Paul (1864–1942; Oberbürgermeister; Marburg; Wahlbezirk Marburg)
Tuercke, Richard (1862–1930; Landrat, Geheimer Regierungsrat; Rotenburg an der Fulda; Wahlbezirk Rotenburg)
Uth, Franz (1855–1926; Justizrat; Hanau; Wahlbezirk Hanau-Stadt)
Vetter, Heinrich (1862–1945; Bürgermeister; Breitenbach am Herzberg; Wahlbezirk Ziegenhain)
Waldthausen, Dr. Bruno von (1862–1926; Rittergutsbesitzer, Reg.-Rat. a.D.; Gersfeld; Wahlbezirk Gersfeld)
Wartensleben, Dr. jur. Alexander Graf von (1874–1964; Landrat; Gelnhausen; Wahlbezirk Gelnhausen)
Wieber, Lorenz (1853–1937; Stadtverordneter, Rechnungsrat; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
Wild, Dr. med. Karl von (1859–1951; Sanitätsrat, Stadtverordneter; Kassel; Wahlbezirk Kassel-Stadt)
(LV)


  1. Verhandlungen des Kommunallandtags für den Regierungsbezirk Cassel vom 24. bis einschließlich 27. März 1919, Cassel 1919, Sp. 1-3.
  2. Ebd., Sp. 4-7.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Zusammentritt des 44. Kommunallandtages des Regierungsbezirks Kassel, 24. März 1919“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5387> (Stand: 7.5.2021)
Ereignisse im Februar 1919 | März 1919 | April 1919
Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde