Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Eröffnung des 43. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 27. April 1909

In Wiesbaden wird um 18 Uhr im Kommunallandtags-Sitzungssaal des Landeshauses der 43. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden durch eine Ansprache des stellvertretenden Königlichen Landtagskommissars, dem Regierungspräsidenten Wilhelm von Meister (1863–1935) eröffnet:

Geehrte Herren!
Bei Beginn Ihrer diesjährigen Verhandlungen ist mir wiederum die Ehre zuteil geworden, Sie als stellvertretender Königlicher Kommissar hier willkommen zu heißen.
Auch im vergangenen Rechnungsjahre haben ausweislich des Ihnen vorliegenden Berichtes die Angelegenheiten des kommunalständischen Verbandes die gewohnte, den wachsenden Bedürfnissen und Wünschen des Bezirks sich möglichst anpassende, sachgemäße Behandlung erfahren.
Wir können deshalb auch diesmal wieder mit Befriedigung auf die letzten zwölf Monate zurückblicken, wenn nicht im vergangenen Februar infolge einer mit überraschender Schnelligkeit eingetretenen Schneeschmelze mehrere Landstriche unseres Bezirkes von gewaltigen Überschwemmungen heimgesucht worden wären, die erhebliche Verwüstungen zurückgelassen und insbesondere manche Kulturwerke stark beschädigt, wenn nicht ganz zerstört haben, an deren Erstellung und Pflege der Bezirksverband beteiligt ist.
Wie bei dem Hochwasserunglück zur Beseitigung der ersten Gefahr und zur Rettung bedrohter Menschenleben und Güter alle Kreise der Bevölkerung einmütig zusammengewirkt haben, ist uns in lebhafter Erinnerung.
Neben den zur Verfügung gestellten Truppen haben hierbei in Sonderheit auch unsere freiwilligen Feuerwehren eine aufopferungsvolle und erfolgreiche Tätigkeit entwickelt. Allen wackeren Helfern in der Not, auch allen Beamten, Privatpersonen und Vereinen, die sonst an Ort und Stelle tatkräftig eingegriffen haben, gebührt der wärmste Dank des Regierungsbezirks, den ich bitte, in unserer aller Namen von dieser Stelle aus ins Land rufen zu dürfen.
In erfreulicher Weise haben alsbald nach der Katastrophe Hilfsaktionen der freien Liebestätigkeit zur Linderung der geschlagenen Wunden im Bezirke eingesetzt. Auch hierfür sei sowohl deren Veranstaltern, wie den einzelnen Gebern unser aufrichtiger Dank ausgeprochen.
Zur Bekämpfung entstandener wirklicher Notstände hat auch der Staat bereits Mittel zur Verfügung gestellt. Eine weitere organisierte staatliche Hilfe steht in Aussicht. Sie wird aber an die Voraussetzung geknüpft sein, daß sich auch der Bezirksverband an der Gesamtsumme der festgestellten Schäden anteilsweise beteiligt.
Wenn Sie, meine Herren, zu der Frage der Beteiligung des Bezirksverbandes an dieser Hilfsaktion während Ihrer bevorstehenden Tagung bereits eine grundsätzliche Stellung einnehmen und den Landesausschuß mit den erforderlichen Vollmachten ausstatten wollten, so würde dies sachdienlich sein. Sollten, woran ich nicht zweifle, Anregungen zu diesem Ziele aus der Mitte des Hauses zu einer entsprechenden Resolution führen, so steht zu hoffen, daß die Hochwasserschäden mit der von allen Beteiligten erwünschten Beschleunigung bald wenigstens einigermaßen wieder ausgeglichen werden können.
Von den wichtigen Aufgaben, die programmgemäß Ihrer Prüfung und Beratung harren, möchte ich – abgesehen von dem Haushaltsplan – die Vorlagen über die Unterstützung von Wasserleitungen und über die Vermehrung der Wegemeisterstellen, die Ihr besonderes Interesse beanspruchen dürften, hervorheben.
Mit dem Wunsche, daß das gesamte Ihnen vorliegende Arbeitspensum zum Segen des Bezirksverbandes, wie gewohnt, mit Umsicht und Eifer erledigt werden möge, erkläre ich Namens Seiner Majestät des Kaisers und Königs den 43. Kommunallandtag für den Regierungsbezirk Wiesbaden für eröffnet.
1

Als Alterspräsident der Versammlung wirkt der 78-jährige Gutsbesitzer Philipp Fink aus Weyer bei Runkel. Ihm zur Seite stehen als Schriftführer die beiden jüngsten Mitglieder des diesjährigen Kommunallandtages, der 36-jährige Landrat des Kreises Biedenkopf Dr. Julius Daniels und der 40-jährige Landrat des Obertaunuskreises Dr. Ernst Ritter von Marx. Zum Vorsitzenden des Kommunallandtages wird in derselben Sitzung erneut Dr. Adolf Humser aus Frankfurt am Main gewählt, zu dessen Stellvertreter der Rechtsanwalt und Justizrat Dr. Alexander Alberti aus Wiesbaden. Rudolf Vogt aus Biebrich und Philipp August Groos aus Offenbach werden als Schriftführer gewählt.2

Der 43. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden wird in insgesamt fünf öffentlichen Sitzungen bis zum 6. Mai 1909 tagen.

Zusammensetzung des 43. Kommunallandtages

Abt, Ferdinand (1849–1933; Privatier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Achenbach, Heinrich von (1863–1933; Landrat; Höchst am Main; Kreis Höchst am Main)
Alberti, Dr. Alexander (1855–1929; Rechtsanwalt und Justizrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Arnold, Johannes (1858–1927; Bürgermeister; Berghofen; Kreis Biedenkopf)
Arntz, Wilhelm (1861–1942; Rentner und Stadtrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Beckmann, Dr. August (1852–1914; Landrat, Geheimer Regierungsrat; Usingen; Kreis Usingen)
Berg, Ferdinand (1852–1924; Landrat, Geheimer Regierungsrat; St. Goarshausen; Kreis St. Goarshausen)
Braunfels, Otto (1841–1917; Geheimer Kommerzienrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Brüning, Dr. Gustav von (1864–1913; Fabrikdirektor und Kreisdeputierter; Höchst am Main; Kreis Höchst am Main)
Büchting, Robert (1861–1925; Landrat; Limburg; Oberwesterwaldkreis)
Dahl I., Jakob (geb. 1866; Landwirt und Kreisdeputierter; Niederhofheim; Kreis Höchst am Main)
Daniels, Dr. Julius (1873–1919; Landrat; Biedenkopf; Kreis Biedenkopf)
Duderstadt, Max (1861–1918; Landrat; Diez; Unterlahnkreis)
Eck, Adolf von (1860–1923; Rechtsanwalt und Justizrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Epstein, Christian (1834–1918; Bürgermeister a.D.; Nassau; Unterlahnkreis)
Fink, Philipp (1831–1913; Kreisdeputierter; Weyer; Oberlahnkreis)
Flesch, Dr. Karl (1853–1915; Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Friedleben, Dr. Fritz (1853–1920; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordnetenvorsteher; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Füller, Josef (1861–1953; Bürgermeister; Oberursel; Obertaunuskreis)
Funck, Karl (1852–1918; Kaufmann und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Geiger, Dr. Berthold (1847–1919; Rechtsanwalt und Justizrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Grimm, Otto (1855–1925; Bürgermeister; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Groos, Philipp August (1845–1919; Bürgermeister; Offenbach; Dillkreis)
Grün, Carl (1851–1916; Kommerzienrat und Grubenbesitzer; Dillenburg; Dillkreis)
Hartherz, Emanuel (1842–1915; Bildhauer und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hartmann, Wilhelm (1848–1913; Bürgermeister; Hadamar; Kreis Limburg)
Hehner, Dr. Adolf (1858–1922; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordneter; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Heimburg, Fritz von (1859–1935; Landrat und Kammerherr; Wiesbaden; Kreis Biedenkopf)
Helff, Dr. Albert (1861–1945; Rechtsanwalt und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hengsberger, Dr. Adalbert (1853–1923; Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Herber, Franz (1846–1918; Gutsbesitzer; Eltville; Rheingaukreis)
Hesse, Hubert (1826–1908; Direktor; Heddernheim; Kreis Frankfurt am Main-Land)
Heussenstamm, Dr. Karl (1835–1913; Bürgermeister a.D.; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Himmerich, Franz (1849–1934; Kassierer; Herschbach; Unterwesterwaldkreis)
Hummel, Hermann Joseph (1834–1921; Kommerzienrat; Hochheim; Kreis Wiesbaden-Land)
Humser, Dr. Gustav (1836–1918; Rechtsanwalt und Geheimer Justizrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Ibell, Dr. jur. Karl von (1847–1924; Oberbürgermeister; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Land)
Kalteyer, Josef (1852–1932; Mühlenbesitzer; Mühlen; Kreis Limburg)
Knödgen, Karl Heinrich (um 1850–um 1920; Betriebsdirektor; Ransbach; Unterwesterwaldkreis)
Körner, Karl (1832–1914; Bürgermeister a.D.; Wehen; Untertaunuskreis)
Kröck, Wilhelm († 1914; Bürgermeister; Bettendorf; Kreis St. Goarshausen)
Ladenburg, Ernst (1854–1921; Kommerzienrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Leichtfuß, Wilhelm (1850–1929; Bürgermeister; Idstein; Untertaunuskreis)
Lex, Adolf (geb. 1862; Landrat; Weilburg; Oberlahnkreis)
Marx, Dr. Ernst von (1869–1944; Landrat; Homburg vor der Höhe; Obertaunuskreis)
Mergler, Wilhelm (1835–1909; Apotheker; Hachenburg; Oberwesterwaldkreis)
Metzler, Albert von (1839–1918; Bankier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Rademacher, Leopold (1864–1935; Landrat; Westerburg; Kreis Westerburg)
Römer, Wilhelm (1836–1909; Bürgermeister; Eckenheim; Kreis Frankfurt am Main-Land)
Sauerborn, Martin (1854–1921; Bürgermeister; Montabaur; Unterwesterwaldkreis)
Sauerwein, Karl (1845–1916; Privatier und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Schmidt, Christian Sebastian (1851–1921; Kommerzienrat; Niederlahnstein; Kreis St. Goarshausen)
Schneider, Karl (1873–1946; Bürgermeister; Steinfischbach; Kreis Usingen)
Schön, Karl (1847–1934; Bürgermeister; Netzbach; Unterlahnkreis)
Sturm, Eduard (1845–1920; Weingutsbesitzer; Rüdesheim; Rheingaukreis)
Theis, Adolf (1842–1924; Rentner; Gladenbach; Kreis Biedenkopf)
Varrentrapp, Dr. jur. Adolf (1844–1916; Bürgermeister a.D., Geheimer Regierungsrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Vogt, Rudolf (1856–1926; Oberbürgermeister; Biebrich; Kreis Wiesbaden-Land)
Wedel, Georg (1845–1924; Rentner und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main)
Wollweber, Georg († 1917/18; Rentner; Rennerod; Kreis Westerburg)
Wussow, Waldemar von (1865–1938; Landrat; Dillenburg; Dillkreis)
Zimmermann, Dr. Oskar (1856–1917; Justizrat; Homburg vor der Höhe; Obertaunuskreis)
Zirndorfer, Dr. Paul (1859–1920; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
(LV)


  1. Verhandlungen des 43. Kommunallandtags des Regierungsbezirks Wiesbaden vom 27. April bis 6. Mai 1909, Wiesbaden [1909], S. 3 f.
  2. Vgl. ebd., S. 4.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Eröffnung des 43. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 27. April 1909“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5440> (Stand: 10.11.2019)
Ereignisse im März 1909 | April 1909 | Mai 1909
Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde