Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Eröffnung des 44. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 25. April 1910

In Wiesbaden wird um 18 Uhr im Kommunallandtags-Sitzungssaal des Landeshauses der 44. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden durch eine Ansprache des stellvertretenden Königlichen Landtagskommissars, dem Regierungspräsidenten Wilhelm von Meister (1863–1935) eröffnet:

Geehrte Herren!
Es gereicht mir zur besonderen Ehre, Sie in Stellvertretung des Herrn Oberpräsidenten beim Beginn der 44. Tagung unseres Kommunallandtages wie in den Vorjahren hier begrüßen zu dürfen.
Die Königliche Staatsregierung hat Ihnen nur zwei Vorlagen, nämlich den Entwurf einer Königlichen Verordnung über die Verbindung der Aemter des Gemeindewaisenrats und des Schiedsmannes mit den Ortsgerichten und den Entwurf eines neuen Tarifs der von den preußischen Armenverbänden zu erstattenden Armenpflegekosten zur Beschlußfassung zugehen zu lassen. Wesentlich reicher ist der Ihnen in zahlreichen Druckstücken vom Landesausschuß unterbreitete Arbeitsstoff. Abgesehen von Anträgen, die sich auf den Haushalt des Bezirks und auf die Beamten erstrecken, beansprucht die Ihrer Entscheidung überlassene Frage, ob Sie den Zeitpunkt für gekommen erachten, eine Ordnung des Wanderarbeitswesens nach Maßgabe des Gesetzes vom 29. Juni 1907 auch in unserem Regierungsbezirk zu unternehmen., Ihre besondere Anteilnahme. Aus dem Vortrage über die Beseitigung der Schäden, welche das Hochwasser im Februar 1909 verursacht hat, ist zu entnehmen, daß Ihre vorjährigen Beschlüsse sehr wesentlich dazu beigetragen haben, die durch das Hochwasser hervorgerufene Not zu lindern und zerstörte Werke der Kultur wieder herzustellen. Ich bitte dies namentlich der Königlichen Staatsregierung heute mit wärmsten Danke hervorheben zu dürfen. Einen Antrag der Landwirtschaftskammer auf alljährliche Bereitstellung von Mitteln zur Unterstützung solcher Gemeinden, in denen die Konsolidation der Kostenfrage halber auf Schwierigkeiten stößt, erlaube ich mir Ihrer wohlwollenden Beurteilung zu empfehlen. Die Königliche Staatsregierung würde es ferner dankend begrüßen, wenn der Kommunallandtag sich auf Antrag des Landesausschusses bereit finden lassen möchte, zu den Kosten beizutragen, welche die von der Königlichen Eisenbahnverwaltung zur Erleichterung des Verkehrs in Aussicht genommene Beseitigung der Eisenbahnübergänge in Schienenhöhe im Zuge der Bezirksstraße Frankfurt-Wiesbaden bei Hattersheim und in Erbenheim verursachen werden.
Daß es sich durch Herstellung Ihres würdigen und geräumigen Landeshauses hat ermöglichen lassen, Seine Majestät zu bitten, den Provinziallandtag unserer Provinz nach Wiesbaden einzuberufen, wird Sie mit besonderer Befriedigung erfüllen. Die mit Ihnen zum Provinziallandtage zusammentretenden Mitglieder des Kommunallandtages für den Regierungsbezirk Cassel werden Sie übermorgen unzweifelhaft herzlich zum ersten Male in Ihrem Sitzungssaale willkommen heißen.
Der Umstand, daß unser allergnädigster Kaiser und Landesherr diesmal noch während Ihrer Tagung hier in Wiesbaden Aufenthalt nehmen und deshalb die hier zu leistende Arbeit aus unmittelbarer Nähe verfolgen wird, verleiht schließlich Ihrer diesjährigen Tagung noch eine weitere besondere Bedeutung.
Mit dem Wunsche, daß Ihre Verhandlungen dem Lande zum Segen gereichen möchten, erkläre ich den 44. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden für eröffnet.
1

Als Alterspräsident der Versammlung wirkt der 79-jährige Kreisdeputierte Philipp Fink aus Weyer bei Runkel. Ihm zur Seite stehen als Schriftführer die beiden jüngsten Mitglieder des diesjährigen Kommunallandtages, der 37-jährige Landrat des Kreises Biedenkopf Dr. Julius Daniels und der 38-jährige Landrat des Oberwesterwaldkreises Dr. Heinrich Thon. Zum Vorsitzenden des Kommunallandtages wird in derselben Sitzung erneut Dr. Adolf Humser aus Frankfurt am Main gewählt, zu dessen Stellvertreter der Rechtsanwalt und Justizrat Dr. Alexander Alberti aus Wiesbaden. Rudolf Vogt aus Biebrich und Philipp August Groos aus Offenbach werden als Schriftführer gewählt.2

Der 44. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden wird in insgesamt vier öffentlichen Sitzungen bis zum 7. Mai 1910 tagen.

Zusammensetzung des 44. Kommunallandtages

Abt, Ferdinand (1849–1933; Privatier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Achenbach, Heinrich von (1863–1933; Landrat; Höchst am Main; Kreis Höchst am Main)
Alberti, Dr. Alexander (1855–1929; Rechtsanwalt und Justizrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Alexander, Theodor (1835–1920; Rentmeister; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Land)
Arnold, Johannes (1858–1927; Bürgermeister; Berghofen; Kreis Biedenkopf)
Arntz, Wilhelm (1861–1942; Rentner und Stadtrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Beckmann, Dr. August (1852–1914; Landrat, Geheimer Regierungsrat; Usingen; Kreis Usingen)
Berg, Ferdinand (1852–1924; Landrat, Geheimer Regierungsrat; St. Goarshausen; Kreis St. Goarshausen)
Braunfels, Otto (1841–1917; Geheimer Kommerzienrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Brüning, Dr. Gustav von (1864–1913; Fabrikdirektor und Kreisdeputierter; Höchst am Main; Kreis Höchst am Main)
Büchting, Robert (1861–1925; Landrat; Limburg; Oberwesterwaldkreis)
Dahl I., Jakob (geb. 1866; Landwirt; Niederhofheim; Kreis Höchst am Main)
Daniels, Dr. Julius (1873–1919; Landrat; Biedenkopf; Kreis Biedenkopf)
Duderstadt, Max (1861–1918; Landrat; Diez; Unterlahnkreis)
Eck, Adolf von (1860–1923; Rechtsanwalt und Justizrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Epstein, Christian (1834–1918; Bürgermeister a.D.; Nassau; Unterlahnkreis)
Fink, Philipp (1831–1913; Kreisdeputierter; Weyer; Oberlahnkreis)
Flesch, Dr. Karl (1853–1915; Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Friedleben, Dr. Fritz (1853–1920; Rechtsanwalt, Geheimer Justizrat und Stadtverordnetenvorsteher; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Füller, Josef (1861–1953; Bürgermeister; Oberursel; Obertaunuskreis)
Funck, Karl (1852–1918; Kaufmann und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Geiger, Dr. Berthold (1847–1919; Rechtsanwalt und Justizrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Grimm, Otto (1855–1925; Bürgermeister, Geheimer Regierungsrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Groos, Philipp August (1845–1919; Bürgermeister; Offenbach; Dillkreis)
Grün, Karl (1851–1916; Grubenbesitzer und Kommerzienrat; Dillenburg; Dillkreis)
Hartherz, Emanuel (1842–1915; Bildhauer und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hartmann, Wilhelm (1848–1913; Bürgermeister; Hadamar; Kreis Limburg)
Hehner, Dr. Adolf (1858–1922; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordneter; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Heimburg, Fritz von (1859–1935; Landrat und Kammerherr; Wiesbaden; Kreis Biedenkopf)
Helff, Dr. Albert (1861–1945; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hengsberger, Dr. Adalbert (1853–1923; Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Herber, Franz (1846–1918; Gutsbesitzer; Eltville; Rheingaukreis)
Hesse, Hubert (1826–1908; Direktor; Heddernheim; Kreis Frankfurt am Main-Land)
Heussenstamm, Dr. Karl (1835–1913; Bürgermeister a.D.; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Himmerich, Franz (1849–1934; Kassierer; Herschbach; Unterwesterwaldkreis)
Hummel, Hermann Joseph (1834–1921; Kommerzienrat; Hochheim; Kreis Wiesbaden-Land)
Humser, Dr. Gustav (1836–1918; Geheimer Justizrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Ibell, Dr. jur. Karl von (1847–1924; Oberbürgermeister; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Land)
Kalteyer, Josef (1852–1932; Mühlenbesitzer und Kreisausschußmitglied; Mühlen; Kreis Limburg)
Keßler, Robert († 1911; Bürgermeister; Marienberg; Oberwesterwaldkreis)
Knödgen, Karl Heinrich (um 1850–um 1920; Betriebsdirektor; Ransbach; Unterwesterwaldkreis)
Körner, Karl (1832–1914; Bürgermeister; Wehen; Untertaunuskreis)
Kröck, Wilhelm († 1914; Bürgermeister; Bettendorf; Kreis St. Goarshausen)
Ladenburg, Ernst (1854–1921; Kommerzienrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Leichtfuß, Wilhelm (1850–1929; Bürgermeister; Idstein; Untertaunuskreis)
Lex, Adolf (geb. 1862; Landrat; Weilburg; Oberlahnkreis)
Marx, Dr. Ernst von (1869–1944; Landrat; Homburg vor der Höhe; Obertaunuskreis)
Metzler, Albert von (1839–1918; Bankier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Rademacher, Leopold (1864–1935; Landrat; Westerburg; Kreis Westerburg)
Sauerborn, Martin (1854–1921; Bürgermeister; Montabaur; Unterwesterwaldkreis)
Schmidt, Christian Sebastian (1851–1921; Kommerzienrat; Niederlahnstein; Kreis St. Goarshausen)
Schneider, Karl (1873–1946; Bürgermeister; Steinfischbach; Kreis Usingen)
Schön, Karl (1847–1934; Bürgermeister; Netzbach; Unterlahnkreis)
Sturm, Eduard (1845–1920; Weingutsbesitzer; Rüdesheim; Rheingaukreis)
Theis, Adolf (1842–1924; Rentner; Gladenbach; Kreis Biedenkopf)
Thon, Dr. Heinrich (1872–1939; Landrat; Marienberg; Oberwesterwaldkreis)
Varrentrapp, Dr. jur. Adolf (1844–1916; Bürgermeister a.D., Geheimer Regierungsrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Vogt, Rudolf (1856–1926; Oberbürgermeister; Biebrich; Kreis Wiesbaden-Land)
Wedel, Georg (1845–1924; Rentier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main)
Wollweber, Georg († 1917/18; Rentner; Rennerod; Kreis Westerburg)
Wussow, Waldemar von (1865–1938; Landrat; Dillenburg; Dillkreis)
Zimmermann, Dr. Oskar (1856–1917; Justizrat; Homburg vor der Höhe; Obertaunuskreis)
Zirndorfer, Dr. Paul (1859–1920; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
(LV)


  1. Verhandlungen des 44. Kommunallandtags des Regierungsbezirks Wiesbaden vom 25. April bis 7. Mai 1910, Wiesbaden [1910], S. 3 f.
  2. Vgl. ebd., S. 4.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Eröffnung des 44. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 25. April 1910“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5443> (Stand: 14.6.2019)
Ereignisse im März 1910 | April 1910 | Mai 1910
Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde