Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Levi, Jakob (1899) – Gelnhausen

Grab Nr. 797 → Lageplan (PDF), Gelnhausen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Gelnhausen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

54 x 73 x 10 cm (B x H x T)

Platzierung:

liegend

Beschreibung:

Levitenkanne

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פ“נ

איש ישר ומהולל

יעקב בר שלמה הלוי

מדיעבאך מת פה

ח‘ אב תרנ“ט לפ“ק

ת‘נ‘צ‘ב‘ה‘

Hier ruht

ein aufrichtiger und vielgepriesener Mann,

Jakob, Sohn des Salomo ha-Levi

aus Diebach (Dieburg?). Er starb hier

am 8. Aw [5] 659 n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Levi, Jakob

    Sterbetag

    15. Juli 1899

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Diebach

Indizes

Personen:

Jakob, Sohn des Salomo ha-Levi · Salomo ha-Levi, Vater des Jakob · ha-Levi, Salomo · Levi, Salomo ha- · Levi, Jakob ha- · ha-Levi, Jakob

Orte:

Diebach · Diebach (?) · Dieburg (?) · Gelnhausen

Sachbegriffe:

Leviten · Levitenkannen

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner, 1987ff., bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2010/2011

Bildnachweise:

Bildarchiv Foto Marburg. Schwarz-Weiß-Aufnahme(n) aus den Jahren 1986 und 2003: VS: B 6519/6 + B 6519/9. RS: ---

Fotos:

Zitierweise
„Levi, Jakob (1899) – Gelnhausen“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/8896> (Stand: 1.7.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde