Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Rücktritt des Landesvorstands der Kommunistischen Partei Hessens, 26. Februar 1951

Die Frankfurter »Sozialistische Volkszeitung« meldet den Rücktritt des Landesvorstandes der Kommunistischen Partei in Hessen. Ebenso trat auch der baden-württembergische Landesvorstand der Partei zurück. Beschlossen wurden die Rücktritte auf den Landesdelegiertenkonferenzen der Partei und fanden im Rahmen der Selbstreinigungsaktion statt. Begründet wird der Rücktritt im Parteiblatt mit der Unterschätzung des Opportunismus und des Sektierertums in der Partei. Außerdem hat die Partei bei den letzten Landtagswahlen in Hessen schlecht abgeschnitten und kein Mandat gewinnen können. Neuer Landesvorstand in Hessen wird Klaus Weigle (1926–2009). Der bisherige Landesvorsitzende der Kommunistischen Partei Hessens, Oskar Müller (1896–1970), ist auch Mitglied der kommunistischen Bundestagsfraktion.
(MB)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Rücktritt des Landesvorstands der Kommunistischen Partei Hessens, 26. Februar 1951“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3701> (Stand: 26.2.2018)
Ereignisse im Januar 1951 | Februar 1951 | März 1951
Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde