Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

31 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Wartpfennige' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Einnahmen von einem Rheinzoll, (Ende 15. Jahrhundert)
  2. Umlage des Dienergeldes von Johann Menchen auf den Düsseldorfer Zoll, 14(89) Juli 13
  3. Quittung für die Beyer von Boppard über 10 fl. aus dem Zoll zu Boppard, 1491 Januar 25
  4. Quittung des Konrad zu Frankenstein über Burglehnsgelder, 1491 Dezember 22
  5. Quittung der von Kesselstadt über Burglehnsgelder zu Boppard, 1491 Dezember 26
  6. Friedrich Hund von Saulheim erhält 5 Mark Burglehnsgeld, 1492 November 17
  7. Heinrich von Staffel erhält sein Burglehnsgeld aus dem Bopparder Zoll, 1492 November 25
  8. Konrad zu Frankenstein quittiert über 9 fl. Burglehnsgeld, 1492 Dezember 11
  9. Wilhelm III. erhält eine Abschlagszahlung von Hermann von Köln, 1493 März 11
  10. Ritter Bertram von Nesselrode erhält sein Manngeld, 1493 Mai 26
  11. Johann Menchen erhält sein Dienergeld vom Düsseldorfer Wartspfennig, 1493 August 26
  12. Wilhelm III. quittiert Erzbischof Hermann von Köln über 500 fl., 1493 November 11
  13. Kloster Marienberg bei Boppard quittiert über 6 Bopparder Mark, 1493 November 25
  14. Konrad zu Frankenstein quittiert über 9 fl. Burglehnsgeld, 1493 Dezember 3
  15. Heinrich von Staffel quittiert über 10 fl. Burglehnsgeld, 1493 Dezember 21
  16. Heinrich von Kesselstadt erhält 12 fl. Burglehnsgeld, 1493 Dezember 27
  17. Abrechnung über den landgräflichen Anteil am Düsseldorfer Zoll, 1494 März 25
  18. Wilhelm III. quittiert über die erste Abschlagzahlung an Hermann von Köln, 1494 April 2
  19. Diether Breder von Hohenstein quittiert über 2 Mark Lehensgeld, 1494 November 11
  20. Dr. Johann Menchen erhält 34 fl. Ratsgeld, 1494 November 11
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde