Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

23 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Festungen' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Erzbischof von Köln verzichtet auf Besitzungen in Hessen, 1277 Oktober 16
  2. Bündnis zwischen Hessen, Mainz und Paderborn, 1290 August 19
  3. Landesteilung zwischen Heinrich I. und Heinrich dem Jüngeren, 1296 Juli 4
  4. Dietrich von Paderborn kauft die Herrschaft Schöneberg, 1312 Mai 30
  5. Bündnis zwischen Fulda und Landgraf Otto, 1321 (April 14 - September 29)
  6. Aufnahme von Burgleuten in der Stadt Fritzlar, 1321 Juli 1
  7. Schiedsspruch im Streit zwischen Mainz und Hessen, 1324 November 10
  8. Erzbischof Matthias von Mainz setzt Ulrich von Bickenbach zum Richter ein, 1325 Januar 2
  9. Übereinkunft zwischen Erzbischof Walram von Köln und Landgraf Heinrich II., 1338 Dezember 8
  10. Bündnis zwischen Trier, Katzenelnbogen und Nassau, 1338 Dezember 20
  11. Bündnis zwischen den Grafen von Nassau und Katzenelnbogen, 1346 Dezember 6
  12. Erbverbrüderung zwischen Hessen, Thüringen, Sachsen und Meißen, 1373 Dezember 13
  13. Bestätigung und Belehnung des Landgrafen mit den Reichslehen, 1379 März 1
  14. Köln bemüht sich, einem beraubten hessischen Untertanen zu helfen, 1434 (Juli um 14/23)
  15. Erzbischof Raban von Trier belehnt Graf Johann von Katzenelnbogen mit Reichenberg, 1437 Mai 16
  16. Landgraf Ludwig erhält für seine militärische Hilfe eine Pfandschaft von Mainz, 1462 März 7
  17. Streitschlichtung zwischen Wilhelm II. und Wilhelm III., 1495 Juli 4
  18. Christoph Hungerer wird landgräflicher Schanzmeister, 1505 Mai 1
  19. Antwort des Kaiser auf die Änderungswünsche des Landgrafen Philipp an den Kapitulationsbedingungen, (nach 1547 Juni 7)
  20. Kaiserliches Mandat bezüglich der Kapitulation Landgraf Philipps, 1547 Juli 16
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde