Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 4

77 Treffer für Ihre Suche nach 'Ortsname = Marburg, Deutscher Orden' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Markgraf Heinrich von Meißen bestätigt einen Güterkauf des Klosters Haina, [1252] September 4
  2. Gerhard Herr von Wildenburg urkundet im Streit des Dietrich von Isenburg, 1272 September 29
  3. Bündnis zwischen den Schenken von Schweinsberg und Heinrich I., 1279 Juni 24
  4. Der landgräfliche Schreiber Konrad erhält die Pfarrei in Goßfelden, 1284 Mai 24
  5. Heinrich I. schenkt dem Deutschen Orden eine Mühle, 1285 Mai 31
  6. Einigung zwischen dem Deutschen Orden und Friedrich Hobeherr, 1286 Mai 4
  7. Schiedsspruch zwischen Graf Otto von Nassau und dem Deutschen Orden, 1287 Juni 2
  8. Gottfried von Ziegenhain genehmigt eine Schenkung an den Deutschen Orden, 1290 Dezember 16
  9. Deutschordensbrüder in Marburg geloben die Jahrestage der Landgrafen zu feiern, 1302 November 10
  10. Der Deutsche Orden erhält die Rechte an der neuen Mühle in Marburg, 1307 Februar 24
  11. Meingoz von Bellnhausen verkauft einen Hof in Hassenhausen, 1308 März 5
  12. Brief Heinrichs von Waldeck an Landgraf Otto, Nach 1308 Dezember 21
  13. Das Ehepaar Weckebrot überschreibt sich und ihren Besitz an den Deutschen Orden, 1316 Juni 2 (?)
  14. Friedrich von Thüringen schenkt dem Deutschen Orden in Marburg Güter, 1320 September 25
  15. Alheydis Zensil schenkt ihre Güter dem Deutschen Orden, 1322 Februar 28
  16. Johann XXII. gibt dem Deutschen Orden Güter zurück, 1322 Mai 14
  17. Tausch von Hörigen zwischen Landgraf Otto und dem Deutschen Orden, 1323 Februar 27
  18. Agnes von Nürnberg schenkt dem Deutschen Orden einige Äcker, 1323 Juni 19
  19. Agnes von Nürnberg verschenkt ihren Hof in Ebsdorf, 1329 Mai 23
  20. Abgabenpflicht der Bauern in Ginseldorf, 1334 Januar 10
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde