Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 1

17 Treffer für Ihre Suche nach 'Ortsname = Frankfurt a.M., Währung' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 17

  1. Kuno von Falkenstein überträgt eine Gülte auf die Grafen von Katzenelnbogen, 1348 Oktober 21
  2. Quittung Friedrichs von Eschborn über eine Teilzahlung eines gewährten Darlehens, 1353 Januar 10
  3. Graf Wilhelm von Katzenelnbogen dotiert seine Frau Else mit 4000 Pfund, 1356 Juni 26
  4. Erzbischof Gerlach von Mainz stimmt der Dotierung Gräfin Elisabeths von Katzenelnbogen zu, 1356 Juli (9-15)
  5. Abt Heinrich von Fulda stimmt einer Verschreibung für Hartmut von Kronberg zu, 1363 Mai 10
  6. Graf Adolf von Nassau versetzt einige Zehnte an Graf Diether von Katzenelnbogen, 1391 Februar 19
  7. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft Konrad Krieg von Altheim eine Rente, 1415 Januar 5
  8. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft an Brendel von Homburg eine jährliche Rente, 1423 (vor Mai 1)
  9. Frank von Kronberg erhält eine Rente aus dem Zoll in Engers, 1425 Januar 1
  10. Erzbischof Uriel von Trier bestätigt die Einlösung Limburgs und Brechens durch Landgraf Ludwig, 1435 Dezember 11
  11. Graf Johann von Katzenelnbogen verkauft Frank von Kronberg d.Ä. eine Rente, 1442 April 1
  12. Graf Philipp von Katzenelnbogen übernimmt ein Darlehen für Kuno von Westerburg, 1450 August 27
  13. Graf Philipp d.J. von Katzenelnbogen kauft Pferde bei einem Frankfurter Bürger, 1452 Dezember 28
  14. Landgraf Heinrich verpfändet eine Wiese in Rosenthal, 1472 Februar 13
  15. Schuldbrief Landgraf Wilhelms II. für Gottfried von Eppstein, 1492 August 25
  16. Wilhelm III. verkauft an Friedrich Brendel eine Jahrgülte, 1494 November 13
  17. Anna von Isenburg verkauft dem Landgrafen Philipp eine Gülte, 1542 Februar 20
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde