Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 32

1598 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Verwandte' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 50

  1. Belehnung des Grafen von Ziegenhain mit Treysa und Wohra, 1248
  2. Bestätigung der Sophie von Brabant für Kloster Georgenberg, (1248) Februar 11
  3. Bestätigung der Schenkung des Patronats zu Frankenberg an Kloster Georgenberg, 1249 Januar 12
  4. Lehnsauftragung der Burg Hohenfels durch die Brüder von Hohenfels, 1249 Juli 29
  5. Verkauf von drei Hufen an das Kloster Hasungen, 1252
  6. Bestätigung der Schenkung der Kirche zu Felsberg, 1252 September 4
  7. Bestätigung des Patronats in Felsberg für das Deutschordenshaus in Marburg, 1258 Oktober 18
  8. Ernst von Rodheim erhält Burg Blankenstein zurück, 1261 März 22
  9. Erzbischof Werner fordert Lehen von den Landgrafen zurück, 1261 Mai 4
  10. Bündnis Heinrich I. mit Graf Gottfried von Ziegenhain, 1262 Juni 2
  11. Sophie und Heinrich I. erhalten Lehen von Erzbischof Werner von Mainz, 1263 September 10
  12. Sophie von Brabant und Landgraf Heinrich I. stellen Bürgen für eine Schuld, 1263 September 10
  13. Hildegund überträgt dem Kloster Haina ihre Güter, 1265 März 16
  14. Bündnis zwischen Thüringen und Ziegenhain, 1265 Mai 21
  15. Gerhard von Wildenburg verzichten auf Schadensersatzansprüche, 1265 September 23
  16. Die Brüder von Buseck erhalten eine Besitzgarantie für das Gericht Buseck, 1265 November 2 (?)
  17. Heinrich I. kauft die Burgen Weidelsburg und Naumburg, 1265 November 10
  18. Heinrich I. befreit einen Hof in Eldensdorf, 1266 März 18
  19. Giso von Gudenberg urteilt in einem Streit zwischen Otto Hund und Kloster Haina, 1266 April 1
  20. Heinrich I. bestätigt die Privilegien Frankenaus, 1266 April 4 (?)
  21. Heinrich I. schenkt dem Kloster Heide eine Mühle, 1266 Juni 5
  22. Allgemeiner Landfriede zwischen Paderborn und Heinrich I., 1266 Juni 6
  23. Meingoz gen. Knibo und seine Söhne verzichten auf Klageansprüche gegen Hersfeld, 1269 Mai 21
  24. Sophie von Brabant und Landgraf Heinrich I. verpachten Land, 1270 März 26
  25. Urkunde über den Verkauf des Dorfes Winden, 1270 Juli 11
  26. Streit wegen Vogteirechten am Kloster Altenberg zwischen Hessen und Solms, 1270 November 4
  27. Ludwig und Gerhard von Seelheim erhalten ungestörten Besitz an einem Waldstück, 1270 November 24
  28. Kloster Kappel erhält die Bestätigung für die Steuerfreiheit seiner Güter, 1270 Dezember 4
  29. Erbe der Grafschaft Waldeck wird Ehemann der Tochter Landgraf Heinrich I., 1271 April 3 (?)
  30. Giso von Gudenberg bestätigt den Verkauf von Gütern in Singlis an Haina, 1271 Mai 1
  31. Heinrich I. verkauft an Kloster Altenberg Güter in Launsbach, 1271 Juni 4
  32. Die Brüder von Ebsdorf pachten Zehnte in Münchhausen und Wollmar, 1271 September 1
  33. Kloster Arnsburg erhält das Recht zum Holzeinschlag im Wiesecker Wald, 1272 Dezember 21
  34. Heinrich I. befreit die Höfe des Klosters Arnsburg in Marburg, 1272 Dezember 21
  35. Erzbischof Werner von Mainz erneuert den Bann über Landgraf Heinrich I., 1273 Mai 21
  36. Rudolf von Ohmes verkauft Güter an Kloster Haina, 1273 September 15
  37. Verlobung zwischen Landgräfin Mechthild und Gottfried von Ziegenhain, 1274 November 7
  38. König Rudolf bittet um Ehedispens für Heinrich I., (1276-1281 ?)
  39. Seelstiftung Heinrich I. für das Kloster Cornberg, 1276 März 30
  40. Kloster Berich erwirbt Güter im Dorf Berich, 1276 November 24
  41. Heinrich I. verschenkt Güter in Wehrda an den Deutschen Orden, 1277 Februar 16
  42. Balduin von Wirberg kauft Güter in Saasen für sein Kloster, 1277 Februar 22
  43. Wittekind von Keseberg wird Burgmann in Rauschenberg, [1277-1281?] März 16-April 13
  44. Schutz und Trutzbündnis zwischen Paderborn, Hessen u.a., 1277 April 7
  45. Streit zwischen dem Pfarrer in Wildungen und dem Kleriker Konrad, 1277 Dezember 23
  46. Kloster Heide erhält eine Mühle in Leimbach, 1278 Februar 9
  47. Bündnis zwischen den Schenken von Schweinsberg und Heinrich I., 1279 Juni 24
  48. Vertrag zur gegenseitigen Unterstützung zwischen Schweinsberg und Hessen, 1279 Juni 24
  49. Heinrich I. verzichtet auf seine Erbrechte an Brabant, 1279 November 25
  50. Streitschlichtung zwischen Heinrich I. und dem Deutschen Orden in Marburg, 1280 Juni 9
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde