Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

65 Treffer für Ihre Suche nach 'Ortsname = Marburg, Bürger' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 50

  1. Marburger Bürger bezeichnen Sophie und Heinrich als ihre Herren, 1260 April
  2. Überlassung von Gütern in der Marburger Neustadt an den Deutschen Orden, 1260 April
  3. Die Deutschordensbrüder einigen sich mit den Landgrafen über Fruchteinkünfte, 1265 Dezember 4
  4. Zabel von Rodheim pachtet den Stadelhof in Vers, 1271 Mai
  5. Nennung des landgräflichen Kaplans Dietmar, 1305 März 29
  6. Abgaben Marburgs an Bischof Ludwig von Münster, 1311 Oktober 17
  7. Das Ehepaar Weckebrot überschreibt sich und ihren Besitz an den Deutschen Orden, 1316 Juni 2 (?)
  8. Alheydis Zensil schenkt ihre Güter dem Deutschen Orden, 1322 Februar 28
  9. Privileg Bischof Ludwigs von Münster für die Stadt Marburg, 1331 Mai 19
  10. Entscheidung in einer Streitsache zwischen Bürgern von Frankenberg und Marburg, 1338 November 10
  11. Zahlungsverpflichtung der Stadt Marburg aus der Bede, 1339 Mai 31
  12. Landgraf Heinrich II. verkauft einen Jahreszins an Werner Schenk zu Schweinsberg, 1342 Juli 21
  13. Landgraf Heinrich II. schlichtet einen Streit, 1346 Januar 30
  14. Ludwig von Radenhausen verkauft sein Gut in Unterrosphe, 1348 April 7
  15. Gülte der Stadt Marburg an das Mainzer Stift St. Stephan, 1358 August 23
  16. Zusage an die Stadt Marburg, keine Münzen schlagen zu lassen, 1360 April 22
  17. Zusage der Abgabenbefreiung für die Stadt Marburg, 1361 Juli 11
  18. Ruprecht und Gele Weißgerber wandeln einen Zehnten in Geld um, 1365 Januar 21
  19. Privileg Landgraf Heinrichs II. für Marburg, 1368 Oktober 22
  20. Schuldschein des Ruprecht von der Linden für Heinrich von Mengerskirchen, 1369 Oktober 7
  21. Landgraf Hermann verweist Marburg mit der Bede nach Mainz, 1378 März 12
  22. Bericht über die Verpfändung hessischer Städte durch Landgraf Hermann II., (1382-)1399 August 25
  23. Landgraf Hermann II. beschlagnahmt Wein, (um 1400)
  24. Erklärung des Heinz Kale über Rückzahlung von Schulden, 1397 Januar 10
  25. Johann und Else von Lohra verkaufen ihr Gut in Reimershausen, 1405 September 26
  26. Ruckel Engel erhält ein Lehen in Marburg, 1414 Juni 21
  27. Kunz Friedhelm erhält ein Lehen in Allendorf, 1416 November 28
  28. Eckhard Sweyme verkauft sein Haus in Marburg, 1416 November 28
  29. Hermann von Dautphe bestätigt, daß sein Gut kein Vogtgut sei, 1419 November 27
  30. Wenzelaus Schreiber verkauft seine Güter in Marburg an Johann von Lohra, 1435 Januar 25
  31. Heinrich Wißener und Gerhard Synning beerben Johann Synning, 1449 März 5
  32. Gerlach von Breidenbach kauft Einkünfte in Germershausen von Johann von Lohra, 1453 April 25
  33. Die von Breidenbach verkaufen Gut in Helmershausen an Johannes von Lohra, 1456 Mai 3
  34. Hermann Rott verkauft sein Gut in Lohra, 1459 Dezember 19
  35. Philipp von Waldeck quittiert über eine Abschlagszahlung, 1470 Juni 24
  36. Landgraf Heinrich bestätigt das Testament der Else von Lohra, 1471 November 25
  37. Johann Swande vereinbart mit den von Lohra die Totteilung des Erbes der Else von Lohra, 1471 Dezember 13
  38. Johann Swande und die von Lohra teilen das Erbe der Else von Lohra, 1471 Dezember 13
  39. Jongehen erhält den Sold seines gefallenen Sohnes, 1476 Februar 9
  40. Hermann Keßler bestätigt den Erhalt des Solds für seinen Sohn, 1476 Februar 28
  41. Hermann Meisenbug quittiert über den Ersatz der Pferdeschäden seines Schwagers, 1478 Januar 5
  42. Johann Bottenhorn verkauft seinen Teil an einem Gut in Elnhausen, 1479 Juli 6
  43. Das Ehepaar Kissel verkauft eine Gült an die Franziskanerinnen in Marburg, 1479 August 29
  44. Reaktion Heinrich III. auf Vorwürfe gegen einen hessischen Untertan, 1481 April 9
  45. Bitte um Zollminderung für einen hessischen Untertanen, 1481 Mai 5
  46. Konne Omers und ihr Sohn bestätigen Tilgung aller Schulden, 1481 Oktober 25
  47. Heinrich III. bittet Köln um Geleit für Jakob Seifenmacher, 1482 Mai 12
  48. Köln gewährt Jakob Seifenmacher Geleit, 1482 Juni 1
  49. Anthonius Ort quittiert über die Begleichung einer Schuld, 1483 Mai 5
  50. Ludwig Niddernhofer aus Marburg gibt einen jährlichen Zins auf sein Haus, 1489
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde