Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 27

1051 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Zahltermine' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 40

  1. Urteil im Streit zwischen Kloster Haina und Wittekind von Keseberg, 1260 Januar 14
  2. Bündnis Heinrich I. mit Graf Gottfried von Ziegenhain, 1262 Juni 2
  3. Graf Otto von Geldern verschreibt eine Rente an Sophie von Brabant, 1262 September 11
  4. Sophie von Brabant und Landgraf Heinrich I. stellen Bürgen für eine Schuld, 1263 September 10
  5. Beilegung eines Streits zwischen Kloster Johannisberg und der Witwe von Mosheim, 1267 Februar 27
  6. Tausch von Gütern des Klosters Altenberg bei Wetzlar, 1268 Juli 27
  7. Sophie von Brabant und Landgraf Heinrich I. verpachten Land, 1270 März 26
  8. Festlegung der Schiedsrichter für Streitigkeiten zwischen Mainz und Hessen, 1272 Juli 8
  9. Heinrich I. verleiht an Werner von Münzenberg ein Burglehen, 1285
  10. Karmeliter in Kassel kaufen von Heinrich I. ein Haus, 1293 Juni 7
  11. Heinrich I. kauft Teile der Burg Schartenburg, 1294 Mai 7
  12. Heinrich I. überlässt den Deutschordensbrüdern die Mühle in Ibernshausen, 1299 August 1
  13. Erzbischof Wigbold von Köln verspricht die Zahlung von 600 Mark an Heinrich I., 1299 August 7
  14. Heinrich I. einigt sich mit der Bauerschaft in Sooden, 1300 Mai 1
  15. Heinrich I. bezeugt eine Urkunde Albrechts von Braunschweig, 1303 März 4
  16. Johann Riedesel erhält eine erbliche Rente, 1303 April 4
  17. Stephan Hasse erhält Geld aus der Bede in Immenhausen, 1303 April 14
  18. Bündnis zwischen Landgraf Otto und Wigbold von Köln, 1304 (1303) März 5
  19. Belehnung des Ritters Konrad von Schöneberg und seines Sohnes, 1305 März 21
  20. Konrad Groppe überträgt dem Kloster Weißenstein Hilbolzen, 1306 November 26
  21. Philipp von Falkenstein erhält eine Weihnachtsrente als Burglehen, 1307
  22. Vertrag zwischen Hessen und Ziegenhain wegen des Erbes von Heinrich I., 1309 März (18)
  23. Schiedsspruch im Streit zwischen Nassau und Hessen, 1309 April 18
  24. Gerlach von Nassau leistet Verzicht auf das Wittum seiner Schwiegermutter, 1309 April 18
  25. Vergleich zwischen Landgraf Otto und Sophie Gräfin von Waldeck, 1309 September 28
  26. Ludwig von Hessen verspricht Zahlungen für Papst und Kardinalskollegium, 1310 Juni 19
  27. Landgraf Heinrich bestätigt Schulden bei Kuno von Falkenstein, 1313 (?) Juni 22
  28. Dietrich von Elben erhält ein Erbburglehen in Geismar, 1313 Oktober 7
  29. Walraban und Bertold von Büren erhalten 200 Mark Kölner Denare für ihre Dienste, 1314
  30. Abrechnung zwischen Rabeno von Kalenberg und Erzbischof Peter von Mainz, 1319 April 15
  31. Erzbischof Peter bestätigt die Zahlung von 150 Mark, 1319 April 16
  32. Thymo von Züschen verpflichtet sich, eine Schuld zu begleichen, 1320 Januar 14
  33. Reinher von Dalwigk bestätigt die Aufnahme als Erbburgmann, 1322 November 19
  34. Kassel verpflichtet sich 4 Mark Silber an Ahnaberg zu zahlen, 1324 Februar 10
  35. Schuldentilgung Ludwigs von Münster bei Ruprecht Milchling, 1324 Dezember 30
  36. Vergleich zwischen dem Pfarrer und dem Verwalter des Hospitals in Alsfeld, 1327 März 12
  37. Belehnung der Brüder Gerhard und Rychwin von Bubenheim, 1327 Juli 16
  38. Eckhard von Bicken bekundet eine Sühne mit dem Grafen von Nassau, 1327 Oktober 30
  39. Bischof von Münster bestätigt Vertrag zwischen Landgraf Otto und Graf Heinrich, 1328 November 13
  40. Zahlungsverpflichtung gegenüber Kuno von Falkenstein wegen der Gefangenen, 13[30] Juni 22
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde