Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

63 Treffer für Ihre Suche nach 'Ortsname = Friedberg' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 40

  1. Festlegung der Schiedsrichter für Streitigkeiten zwischen Mainz und Hessen, 1272 Juli 8
  2. Heinrich I. ist Zeuge in einer Urkunde Rudolfs von Habsburg, 1282 Juli 13
  3. Bestätigung der Schlichtung zwischen Ulrich von Hanau und Heinrich I., 1288 Oktober 1
  4. König Adolf bestätigt die Richtigkeit einer Urkunde Heinrich I., 1293 Juni 24
  5. Konrad von Kleen wird Erbburgmann in Gießen, 1300 März 28 (1305 April 1?)
  6. Landgraf Otto erkennt den Schiedsspruch Johanns von Limburg an, 1309 April 18
  7. Schiedsspruch im Streit zwischen Nassau und Hessen, 1309 April 18
  8. Graf Heinrich von Waldeck verspricht seine Schwester Adelheid Graf Wilhelm von Katzenelnbogen zur Ehe, 1314 Januar 23
  9. Landgraf Otto bekundet die Sühne zwischen ihm und Erzbischof Matthias, 1324 Juli 12
  10. Erzbischof Heinrich von Mainz möchte ein Bündnis mit Hessen schließen, 1340 April 20
  11. Kaiser Ludwig verleiht Ulrichstein einen Wochenmarkt, 1347 März 23
  12. Verpfändung kaiserlicher Zins- und Steuereinnahmen an den Landgrafen von Hessen, 1348 März 11
  13. König Karl verpfändet Friedberg und Gelnhausen, 1348 März 11
  14. Bündnis zwischen den von Falkenstein und der Stadt Wetzlar, 1348 Dezember 13
  15. Bündnis König Karls IV. und Landgraf Heinrichs II. von Hessen, 1349 April 1
  16. Graf Heinrich von Honstein klagt gegen die Stadt Mühlhausen, 1352 Oktober 29
  17. Brief Kaiser Karls an Landgraf Heinrich II. wegen unerlaubten Burgenbaus, 1356 Juni 2
  18. Die Stadt Frankfurt fordert Gelnhausen zu Beratungen auf, 1356 Juli 15
  19. Brief Gottfrieds von Stockhausen an den Abt von Fulda wegen Landgraf Otto, 1356 nach Juli 15
  20. Gottfried von Stockheim will im Streit Hessens mit Fulda vermitteln, 1356 nach Juli 15
  21. Landgraf Heinrich II. verschreibt dem Stephansstift in Mainz eine Gülte, 1357 Dezember 26
  22. Revers des Stephansstifts in Mainz über eine Gülte, 1357 Dezember 26
  23. Kaiser Karl schreibt an Ulrich von Hanau wegen des Greifensteins, 1358 August 15
  24. Ulrich von Hanau erstreitet vor kaiserlichem Hofrichter eine Nutzgewähr, 1363 Januar 17
  25. Bericht über Verhandlungen zwischen den Reichsstädten und Hessen, (1363) Juni 29
  26. Zustandekommen eines Entscheids in Streitigkeiten zwischen Mainz und Hessen, 1365 Mai 28
  27. Befreiung des Hofes zu Schwalheim von Diensten und Abgaben, 1368 Juni 15
  28. Landfrieden in der Wetterau, 1371 November 14
  29. Heinrich II. setzt Johann von Ochsenstein 40.000 Mark in Nutzungsgewere, 1373 Januar 17
  30. Landgraf Heinrich II. beschwert sich über Junge von Sassen, 1375 April 18
  31. Landgraf Hermann vermittelt in einem Streit Ulrichs von Hanau, 1377 Juli 22
  32. Vergleich wegen des Baus an Burg Hermannstein, 1377 August 22
  33. Verhandlungen mit Vertretern des Rheinischen Städtebundes in Friedberg, 1383 September 5
  34. Die Stadt Wetzlar befehdet Graf Diether von Katzenelnbogen, (1391) Mai 23
  35. Urteil im Streit um die Rückgabe der Burgen Melsungen, Rotenburg und Niedenstein, 1392 Oktober 28
  36. Ladung Philipps von Falkenstein vor das Landgericht in Mainz, 1398 Juli 1 - 1399 Januar 27
  37. Streit der Städte Frankfurt und Friedberg mit Philipp von Falkenstein, 1399 Mai 26 - Juli 20
  38. Landgraf Hermann beteiligt sich an einem Schreiben Frankfurts an den König, 1399 Oktober 2 - 20
  39. Friedensschluß zwischen Hessen, Braunschweig und Mainz, 1405 März 18
  40. Landfrieden zwischen Mainz, Braunschweig und Hessen, 1405 März 19
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde