Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 69

1365 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Söhne' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 101 bis 120

  1. König Albrecht bestätigt die Privilegien Graf Eberhards von Katzenelnbogen, 1303 März 5
  2. Eckard von Helfenberg verkauft einen Teil von Gasterfeld an Heinrich I., 1303 März 15
  3. Johann Riedesel erhält eine erbliche Rente, 1303 April 4
  4. Stephan Hasse erhält Geld aus der Bede in Immenhausen, 1303 April 14
  5. Die Brüder von Besse verzichten gegenüber Heinrich I. auf ihr Erbe in Kassel, 1303 Mai 13
  6. Johann Riedesel erhält ein Lehen in Felsberg, 1303 Juli 13
  7. Die Brüder von Löwenstein werden Erbburgmannen Heinrich I., 1303 Juli 15
  8. Heinrich I. befreit Güter für einen Messaltar in Melsungen, 1303 Dezember 7
  9. Bündnis zwischen Landgraf Otto und Wigbold von Köln, 1304 (1303) März 5
  10. Graf Wilhelm von Katzenelnbogen erhält ein Darlehen von Abraham von Diez, 1304 April 22
  11. Konrad von Weinsberg weist der Witwe Elisabeth von Katzenelnbogen eine Gülte an, 1304 Juli 15
  12. Heinrich I. gestattet den Nonnen in Homberg einen Klosterhof zu erbauen, 1304 August 15
  13. Kloster Nordshausen erhält eine Hufe in Felsberg, 1304 August 15
  14. Kloster Breitenau erhält einen Hof in Fehrenberg, 1304 August 15
  15. Kloster Hasungen erhält Dippelshausen von Heinrich I., 1304 August 15
  16. Kloster Cornberg erhält das Dorf Rautenhausen, 1304 August 15
  17. Heinrich I. vermacht dem Kloster Blankenheim Eulerode, 1304 August 15
  18. Heinrich I. befreit den Klosterhof in Verna, 1304 August 15
  19. Landgraf Johann schlichtet zwischen Kaufungen und Burghart von Elverfeldt, 1304 September 23
  20. Kloster Hardehausen erhält das Holz Hegerloh, 1304 Oktober 17
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde