Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 72

1435 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Räte' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 81 bis 100

  1. Quittung des Wiegand von Schwanau, 1383 November 19
  2. Gertrud Weidbach verzichtet auf ihre Klagen gegen das Kloster Caldern, 1383 Dezember 7
  3. Brief des Rates in Mühlhausen an Landgraf Balthasar von Thüringen, (1384 ca. April 10)
  4. Brief Landgraf Hermann II. an den Rat der Stadt Mühlhausen, (1384) September 14
  5. Brief Landgraf Hermanns II. an Johann Herr zu Plessen, (1384) September 15
  6. Die Stadt Eschwege erklärt Urkunden der Markgrafen von Meißen für ungültig, 1384 Oktober 4
  7. Die Stadt Kassel erklärt Urkunden der Markgrafen von Meißen für ungültig, 1384 Oktober 4
  8. Landgraf Hermann II. nimmt Erfurt auf 10 Jahre in seinen Schutz, 1384 Oktober 10
  9. Hessische Gefolgsleute sagen Göttingen die Fehde an, 1385 Februar 19
  10. Auflösung eines Vertrages zwischen den Riedesel und den Landgrafen von Thüringen, 1385 März 5
  11. Die Diener der Stadt Göttingen sagen Landgraf Hermann II. die Fehde an, (1385 Frühjahr)
  12. Göttingen sagt Landgraf Hermann II. die Fehde an, (1385 Frühjahr)
  13. Göttingen sagt Kassel eine Fehde an, (1385 Frühjahr)
  14. Der Rat von Allendorf bittet Göttingen, den Turm in Waldis nicht abzureißen, (1385 Sommer)
  15. König Wenzel hebt die Urteile des Hug von dem Werder auf, 1385 Juni 26
  16. Der Rat zu Eschwege übermittelt die Antwort Landgraf Hermann II. an Göttingen, (vor 1385 Juli 8)
  17. Eschwege ergibt sich Balthasar von Thüringen, [1385 nach Juli 8]
  18. Landgraf Hermann II. setzt einen Tag in Witzenhausen zur Streitschlichtung an, (1385) Dezember 22
  19. Die Minderbrüder in Grünberg kaufen eine jährliche Gülte von Sipe auf dem Pfühl, 1386 März 21
  20. Mühlhausen erhält Klagen des Landgrafen Hermann, [1386 ca. Oktober]
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde