Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 12

224 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Dienste' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 21 bis 40

  1. Befreiung des Hardehäuser Hofes in Hadebrachtshausen, 1340 Oktober 1
  2. Revers des Johann von Bellersheim über Amöneburg, 1341 April 13
  3. Johann von Bellersheim erhält die mainzischen Ämter Amöneburg und Battenberg, 1341 April 13
  4. Weistum über das Recht der Wüstung Elbrigshausen, 1342 Februar 13
  5. Graf Otto von Nassau erhält den Zoll zu Lahnstein und Ehrenstein, 1347 Juli 8
  6. Verpfändung des Dorfs Dohrenbach an Thiele von Bila und Familie, um 1354
  7. Gewinnung des Landgrafen als Helfer gegen Günther von Schwarzburg durch Karl IV., 1349 April 1
  8. Dienstvertrag Gottfrieds von Hatzfeld mit dem Mainzer Erzbischof, 1349 Mai 24
  9. Einigung zwischen den Landgrafen von Thüringen mit den Grafen von Hohnstein, 1350 März 21
  10. Befreiung der Stadt Alsfeld von Schoss, Bede, Fron und Diensten, 1350 August 24
  11. Die von Hardenberg erhalten das Amt Rusteberg, 1351 Januar 2
  12. Kraft von Hatzfeld hilf Mainz in Auseinandersetzung mit Hessen, 1351 Mai 20
  13. Verpfändung des Hofes Hadebrachtshausen, 1352 April 18
  14. Quittung der Brüder Johann und Brosius von Hundelshausen, 1354 Mai 27
  15. Graf Wilhelm von Katzenelnbogen dotiert seine Frau Else mit 4000 Pfund, 1356 Juni 26
  16. Hermann von Treffurt erhält ein Darlehen vom Kloster Germerode, 1356 Dezember 6
  17. Keine Bede- und Zollfreiheit in der Stadt Alsfeld, 1358
  18. Weistum über die Eigentumsrechte Hainas im Gericht Itter, 1359 April 4
  19. Quittung des Klaus, Schreiber des Johann von Breidenbach, über Schadensausgleich, 1361 Oktober 2
  20. Quittung des Wigand von Buchenau über Amtsrechnung und Schäden, 1361 Oktober 21
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde