Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Seite von 65

1286 Treffer für Ihre Suche nach 'Themenbereich = Gesellschaft und Öffentliches Leben' in 5047 Dokumenten

Dies sind die Treffer 81 bis 100 | → Suche eingrenzen

  1. Niedergang eines Meteors über Marburg, 16. November 1902
    Ein als »Marburger Feuerkugel« bezeichnetes Himmelsobjekt zerplatzt über der Universitätsstadt Marburg in etwa 60 Kilometern Höhe. Aus dem Sternbild des Perseus in (geschätzten) 200 Kilometern Höhe über Wittenberg (Sachsen-Anhalt) auftauchend, schießt die Himmelserscheinung binnen etwa dreieinhalb Sekunden unter einem Neigungswinkel von 24 Grad auf Marburg zu und erlischt dort ... »Details
  2. Zählung der Arbeitslosen in Frankfurt, 1. Februar 1903
    Das Gewerkschaftskartell und der Notstandsausschuß der Zentrale für private Fürsorge führen in Frankfurt am Main eine Zählung der Arbeitslosen durch. In einem Bericht zur Zählung wird darauf hingewiesen, dass ohne Zweifel nur ein Teil der Arbeitslosen habe erfasst werden können, jedoch biete auch das erreichte Ergebnis wertvolle Hinweise und sei ein erfreulicher Anfang. Die Zählung ... »Details
  3. Initiative zum Bau einer Villen-Wohnsiedlung am Forsthaus Buchschlag bei Frankfurt, 12. Februar 1903
    Der Frankfurter Kaufmann Jakob Latscha (1849–1912) wirbt für den Bau einer Villen-Wohnsiedlung am Forsthaus Buchschlag, die 1904 auf Latschas Anregung hin als Villenkolonie in der Waldgemarkung Mitteldick im Waldbezirk Buchschlag bei Dreieich (direkt südlich von Frankfurt gelegen und zum Kreis Offenbach gehörig) verwirklicht wird. Der gebürtig aus Friedelsheim bei Bad Dürkheim ... »Details
  4. Eröffnung des 9. Provinziallandtages der Provinz Hessen-Nassau, 16. Februar 1903
    Im Kasseler Ständehaus wird um 17 Uhr der 9. Provinziallandtag der preußischen Provinz Hessen-Nassau mit einer Ansprache des Königlichen Landtagskommissars, des Oberpräsidenten der Provinz Hessen-Nassau Robert Graf von Zedlitz und Trützschler (1837–1914), eröffnet: ... »Details
  5. Eröffnung des 37. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 15. April 1903
    In Wiesbaden wird um 12 Uhr im Saal der Königlichen Regierung der 37. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden durch eine Ansprache des stellvertretenden Königlichen Landtagskommissars, dem Regierungspräsidenten Wilhelm Hengstenberg (1853–1927) eröffnet: ... »Details
  6. Enthüllung eines Liebig-Denkmals in Darmstadt und Stiftung einer Liebig-Denkmünze zum 100. Geburtstag des deutschen Chemikers, 12. Mai 1903
    Liebig-Denkmal von Georg Bersch auf dem Luisenplatz ... »Details
  7. Tagung des Evangelisch-Sozialen Kongresses in Darmstadt, 3.-5. Juni 1903
    Unter Vorsitz von Adolf Harnack (1851–1930) tagt der Evangelisch-Soziale Kongress in Darmstadt. Das Hauptreferat hält Wilhelm Herrmann (1846–1922) aus Marburg zum Thema: Die sittlichen Gedanken Jesu in ihrem Verhältnis der sittlich-sozialen Lebensstellung der Gegenwart. Prof. D. Adolf Wagner (Berlin) spricht über Das ethische und soziale Moment in Finanzen und Steuern, während Prof. D. Dr. ... »Details
  8. Bauarbeiterstreik beeinträchtigt Kasseler Baugewerbe, 30. September 1903
    Wegen eines andauernden Streiks der Bauarbeiter kommt das Baugewerbe in Kassel fast völlig zum Erliegen. Der Streik der Bauarbeiter, die sich einem Ausstand der Schreiner- und Tischlerarbeiter angeschlossen haben, lässt auch die diesjährige Herbstmesse in Kassel mit einem nicht zufriedenstellenden Ergebnis zu Ende gehen. ... »Details
  9. Hochzeit des Prinzen Andreas von Griechenland mit Alice von Battenberg, 7. Oktober 1903
    In Darmstadt wird die Hochzeit des Prinzen Andreas von Griechenland (1882–1944) mit Alice von Battenberg (1885–1969), Tochter von Ludwig Alexander Prinz von Battenberg (1854–1921) und dessen Gemahlin Viktoria Alberta Elisabeth Mathilde Marie von Hessen-Darmstadt (1863–1950), gefeiert. ... »Details
  10. Tagung des Deutschen Arbeiterkongresses in Frankfurt, 25. - 26. Oktober 1903
    In Frankfurt am Main tritt der erste deutsche Arbeiterkongress zusammen. Die Mitglieder des Kongresses vertreten etwa 690.000 Arbeiter der Organisationen und Verbindungen der Arbeiter, Arbeiterinnen, Gehilfen, Bediensteten und Angestellten aus dem christlichen und nationalen Spektrum.(OV) ... »Details
  11. Treffen des deutschen und des russischen Kaiserpaares in Wiesbaden, 4. November 1903
    In Wiesbaden treffen Kaiser Wilhelm II. und seine Gemahlin mit Zar Nikolaus II. von Russland (1868–1918) und seiner Gemahlin Alexandra Fjodorowna (1872–1918) zusammen. Als besondere Ehrenwachen sind eine Ehrenkompanie der Alexander-Garde-Grenadiere mit Regimentskapelle und eine Eskadron des Husaren-Regiments Kaiser Nikolaus' II. von Russland (Garnison Schloss Neuhaus bei Paderborn) nach ... »Details
  12. Zusammentreffen Kaiser Wilhelms II. mit dem Zarenpaar in Wiesbaden und Wolfsgarten, 4.-5. November 1903
    Das Zarenpaar, Zar Nikolaus II. und seine Gemahlin Zarin Alexandra (geb. Prinzessin Alice von Hessen-Darmstadt) treffen in Wiesbaden und in Schloss Wolfsgarten bei Darmstadt mit Kaiser Wilhelm II. zusammen. An der Zusammenkunft nehmen auch Reichskanzler Fürst Bernhard von Bülow und der russische Minister des Auswärtigen teil.(OV) ... »Details
  13. Abreise des Zarenpaars nach Russland, 7. November 1903
    Das Zarenpaar, Zar Nikolaus II. (1868–1918; geb. Nikolaj Alexandrowitsch Romanow) und seine Gemahlin Zarin Alexandra Fjodorowna (1872–1918; geb. Prinzessin Alix von Hessen-Darmstadt), reisen nach einem Deutschlandaufenthalt nach Petersburg in Russland zurück. Besuchsziele der Reise waren unter anderem Schloss Wolfsgarten bei Langen, die Residenzstadt Darmstadt und die großherzogliche ... »Details
  14. Beisetzung der jungen Prinzessin Elisabeth in Darmstadt, 19. November 1903
    Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wird Elisabeth, die Tochter Großherzog Ernst Ludwigs in Darmstadt beigesetzt. Die in der Bevölkerung liebevoll „das Prinzesschens“ genannte Prinzessin war am 22. November 1903 in Skierniewice in Polen (damals Russland)1=Deutsche Geschichtschronik für 1903, S. 180 gestorben, als Todestag wird aber auch mit 6. November 1903 angegeben2=Wikipedia. Die ... »Details
  15. Großherzog Ernst Ludwig bei Weihnachtsfeier der Handwerksburschen in Darmstadt, 5. Dezember 1903
    Großherzog Ernst Ludwig von Hessen (1868–1937) nimmt in Darmstadt in der Herberge zur Heimat an einer Weihnachtsfeier der Handwerksburschen teil. Das Gesellen- und Wanderheim gewährt zu dieser Zeit 89 Männern Obdach. Die nicht nur in Darmstadt, sondern auch in zahlreichen anderen Städten und Gemeinden eingerichteten „Herbergen zur Heimat“ entstanden seit der ersten Hälfte der 1850er ... »Details
  16. Eröffnung des 38. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 12. April 1904
    In Wiesbaden wird um 12 Uhr im Saal der Königlichen Regierung der 38. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden durch eine Ansprache des stellvertretenden Königlichen Landtagskommissars, dem Regierungspräsidenten Wilhelm Hengstenberg (1853–1927) eröffnet: ... »Details
  17. Wohltätigkeitskonzert in Kassel für Soldaten und Siedler in Deutsch-Südwestafrika, 16. April 1904
    In Kassel findet „zum Besten der Kämpfer und Ansiedler in Deutsch-Südwestafrika“ ein Konzert statt, das einen Reinertrag von 800 Mark erbringt. Auch die Sammlungen für den Sanitätsdienst in Südwestafrika sind nach einem Bericht des Regierungspräsidenten in Kassel von gutem Erfolg.(OV) ... »Details
  18. Gründung einer Genossenschaft zum Bau der Villenkolonie Buchschlag bei Dreieich, 16. April 1904
    Auf Initiative des Frankfurter Kaufmanns Jakob Latscha (1849–1912) konstituiert sich die genossenschaftlich organisierte „Wohnungsgesellschaft Buchschlag e.V.“, die spätrer in eine eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftung (eGmbH) umgewandelt wird. Hintergrund der Vereinsgründung ist die Absicht, in der Waldgemarkung Mitteldick im Waldbezirk Buchschlag bei Dreieich (südlich ... »Details
  19. Streik von Bauarbeitern in Marburg, Juni 1904
    Nach einem Bericht des Kasseler Regierungspräsidenten August von Trott zu Solz (1855–1938) streiken in Marburg etwa 100-150 Maurer, die durch sozialdemokratische und christsoziale Bauarbeiterorganisationen aufgehetzt worden seien. Nach einem Ausstand von 3 Wochen erreichen sie damit eine geringe Lohnaufbesserung.(OV) ... »Details
  20. Erster hessischer Volkskunsttag in Darmstadt, 11. September 1904
    In Darmstadt findet der von dem Maler und Bildhauer Daniel Greiner (1872–1943) organisierte erste hessische Volkskunsttag statt. Greiner, 1904 zum Mitglied der Darmstädter Künstlerkolonie berufen, spricht dabei zum Thema Wie kann man im Volke Kunstinteresse wecken und fördern ? Veranstalter des Volkskunsttages ist der „Rheinische Verband für Volksvorlesungen und verwandte Bestrebungen“. ... »Details
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde