Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Schellnhausen

Ortsteil · 296 m über NN
Gemarkung Groß-Felda, Gemeinde Feldatal, Vogelsbergkreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

13 km südwestlich von Alsfeld

Lage und Verkehrslage:

Nordwestlich von Groß-Felda an beiden Seiten der Felda gelegen

Ersterwähnung:

1279

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • Siedlung; Weiler

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3510573, 5614466
UTM: 32 U 510503 5612734
WGS84: 50.66635525° N, 9.148622384° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53500302008

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Amt Ulrichstein, Gericht Felda
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Oberamt Alsfeld, Amt Ulrichstein

Altkreis:

Alsfeld

Besitz

Ortsadel:

1279: Henricus de Scelmenhusen (Wyss, Urkundenbuch der Deutschordens-Ballei 1 Nr. 362).

Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

zu Groß-Felda

Bekenntniswechsel:

Da Filial von Groß-Felda, Einführung der Reformation vermutlich unter dem Groß-Feldaer Pfarrer Franz Rückel ab 1527.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schellnhausen, Vogelsbergkreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9596> (Stand: 15.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde