Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Wasechenmulen

Wüstung
Gemarkung Amöneburg ?, Gemeinde Amöneburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Mühle; Wüstung

Lagebezug:

3 km südlich von Kirchhain

Lage und Verkehrslage:

Lage unbestimmt; im Bereich des ehemaligen Amtes Amöneburg zu vermuten; vielleicht am Waschborn westlich der Lindau-Kapelle

Ersterwähnung:

um 1248

Siedlungsentwicklung:

Wüstung nach 1248

Historische Namensformen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3494390, 5629200
UTM: 32 U 494318 5627388
WGS84: 50.79820698° N, 8.919372887° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53400101022

Verfassung

Altkreis:

Marburg

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Um 1248 hat das Erzstift Mainz Etakünfte aus der W., die nach Amöneburg gehören
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Wasechenmulen, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9375> (Stand: 16.6.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde