Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5118 Marburg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Kassenburg

Burg · 320 m über NN
Gemarkung Marburg, Gemeinde Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

Am nördlich Stadtrand von Marburg gelegen

Lage und Verkehrslage:

Bewaldete Kuppe, die im Osten zum Lahntal steil abfällt und nach Südosten durch einen breiten Geländesattel mit der tiefer gelegenen Augustenruhe (Lützelburg) verbunden ist.

Ersterwähnung:

1234

Siedlungsentwicklung:

Auf eine ehemalige Besiedlung des Berges (Burganlage ?) deuten einige wenige vorgeschichtliche Keramikfunde. Die ältesten mittelalterlichen Stücke lassen sich dem 13. Jh. zuweisen, der Großteil der Scherben ist aber in das Spätmittelalter und die Neuzeit zu setzen. Der Name Kassenburg ist schon im 13. Jahrhundert nur mehr als Flurnamen überliefert. (Vgl. Lützelburg)

Historische Namensformen:

Burgen und Befestigungen:

  • Auf eine ehemalige Besiedlung des Berges (Burganlage ?) deuten einige wenige vorgeschichtliche Keramikfunde. Die ältesten mittelalterlichen Stücke lassen sich dem 13. Jh. zuweisen, der Großteil der Scherben ist aber in das Spätmittelalter und die Neuzeit zu setzen. Der Name Kassenburg ist schon im 13. Jahrhundert nur mehr als Flurnamen überliefert. (Vgl. Lützelburg)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3483250, 5631500
UTM: 32 U 483182 5629687
WGS84: 50.81866653° N, 8.761258038° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53401401003

Frühere Ortskennziffer:

53401420103

Verfassung

Altkreis:

Marburg

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Kassenburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9189> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde