Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5320 Burg-Gemünden
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Mücke, Gemeinde

Gemeinde · 265 m über NN
Gemeinde Mücke, Vogelsbergkreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

22 km südwestlich von Alsfeld (hier auf Merlau als Sitz der Gemeindeverwaltung lokalisiert)

Historische Namensformen:

  • Mücke (1971) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3502092, 5609954
UTM: 32 U 502017 5608150
WGS84: 50.62522132° N, 9.028511704° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

535013000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 1736
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1970: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Alsfeld
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Vogelsbergkreis
  • 1981: Land Hessen, Regierungsbezirk Gießen, Vogelsbergkreis

Altkreis:

Alsfeld

Gericht:

  • 1970: Amtsgericht Alsfeld

Herrschaft:

Nieder-Ohmen, Ober-Ohmen

Gemeindeentwicklung:

Am 1.9.1970 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform der Zusammenschluss der Gemeinden Flensungen und Merlau (mit Kirschgarten) zur neu gebildeten Gemeinde Mücke. Am 1.10.1971 wurden die Gemeinden Höckersdorf, Ruppertenrod und Sellnrod (mit Schmitten) als Ortsteile eingemeindet. Am 31.12.1971 folgte die Eingliederung der Gemeinden Atzenhain, Groß-Eichen und Ilsdorf sowie Zusammenschluss der Gemeinde Mücke mit den Gemeinden Nieder-Ohmen und Ober-Ohmen sowie Bernsfeld und Wettsaasen.

Zitierweise
„Mücke, Gemeinde, Vogelsbergkreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9134> (Stand: 4.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde