Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5023 Ludwigseck
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 54. Ludwigseck

Ludwigseck (Burg)

Burg · 441 m über NN
Gemarkung Ersrode, Gemeinde Ludwigsau, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

Ungefähr 3 km nordnordöstlich von Ersrode.

Lage und Verkehrslage:

Dehio, Hessen, S. 215

Knappe, Burgen in Hessen, S. 172 f.

Sammlung Knappe

Sante, Hessen. 3. Aufl., S. 312.

Weitere Namen:

  • Ludwigseck
  • Burg Ludwigseck
  • Schloss Ludwigseck

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3543934, 5650219
UTM: 32 U 543842 5648399
WGS84: 50.98550343° N, 9.624613835° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63201203004

Einwohnerstatistik:

  • 1821: 3 Häuser mit 23 Seelen
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Rotenburg
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Rotenburg
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Hersfeld, Kanton Ober-Geis
  • 1814-1817: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Rotenburg
  • 1817-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Neuenstein
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Rotenburg (zu Ersrode gehörig)

Altkreis:

Rotenburg

Gericht:

  • Riedelsches Gericht Ersrode
  • 1821: Justizamt Rotenburg
  • 1836: Justizamt Rotenburg II
  • 1822: Assistenzamt Neuenstein
  • 1837: Justizamt Rotenburg II
Nachweise

Quellen:

  • Landgrafenregest-Nr. 4653 (Landgräfin Mechthild erhält Schloss Ludwigseck auf Lebenszeit; 18. September 1486), Landgrafenregest-Nr. 9043 (Hermann II. Riedesel erhält Ludwigseck; 17. Juli 1432), Landgrafenregest-Nr. 9382 (Die Riedesel erhalten einen Anteil an Ludwigseck; 13. März 1459), Landgrafenregest-Nr. 10095 (Die Riedesel versetzen Ludwigseck an Hermann Lugelin, 13. November 1481), Landgrafenregest-Nr. 10244 (Die Riedesel erhalten Ludwigseck nach dem Tod der Landgräfin Mechthild; 02. Juli 1495), Landgrafenregest-Nr. 10276 (Landgräfin Mechthild löst Ludwigseck, 09. Juni 1483), Landgrafenregest-Nr. 10422 (Die Riedesel erhalten Ludwigseck als Mannlehen; 11. August 1496)

Literatur:

Zitierweise
„Ludwigseck (Burg), Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/7406> (Stand: 17.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde