Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5523 Neuhof
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 91. Neuhof

Opperz

Dorf · 288 m über NN
Gemarkung Neuhof, Gemeinde Neuhof, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

13 km südwestlich von Fulda

Ersterwähnung:

1326

Siedlungsentwicklung:

Neben Ellers und Neustadt eine der drei Gemeinden, die seit 1929 Neuhof bildeten (Hauptgemeinde).

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3544234, 5590708
UTM: 32 U 544142 5588911
WGS84: 50.45054646° N, 9.621761247° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63101806008

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 466, davon 261 Acker (= 56.01 %), 139 Wiesen (= 29.83 %), 19 Holzungen (= 4.08 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1510: 14 Viehhalter; um 1560: 27 Nachbarn.
  • 1789: 22 Bauern u. 25 Hüttner.
  • 1812: 47 Feuerstellen, 375 Seelen
  • 1885: 493, davon 20 evangelisch (= 4.06 %), 459 katholisch (= 93.10 %), 14 Juden (= 2.84 %)
  • 1895: 517 Einwohner.

Diagramme:

Opperz: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Fürstabtei Fulda, Oberamt Neuhof
  • 1803-1806: Fürstentum Nassau-Oranien-Fulda, Fürstentum Fulda, Amt Neuhof
  • 1806-1810: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Fulda (Militärverwaltung)
  • 1810-1813: Großherzogtum Frankfurt, Departement Fulda, Distrikt Neuhof
  • 1816: Kurfürstentum Hessen, Großherzogtum Fulda, Amt Neuhof
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Fulda
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda

Altkreis:

Fulda

Gemeindeentwicklung:

Am 15.11.1929 Neubildung der Gemeinde Neuhof aus Ellers, Neustadt und Opperz sowie des Restgutsbezirks Neuhof.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Die Gemeinde Opperz stand schon 1326 wie später dem Abt von Fulda zu.
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1490: Kapelle

Patrozinien:

  • Michael (1656)

Pfarrzugehörigkeit:

1486 zum Kirchspiel von Flieden gehörig. Pfarrsitz der Pfarrei Neuhof. 1503 gestattete der Erzbischof von Mainz mit Zustimmung des Pfarrers von Flieden die Errichtung eines Taufsteins in der Opperzer Kapelle für die Orte Opperz, Neuhof, Niederklabach, Dorfborn, Tiefengruben, Ellers und Neustadt. 1515 erhielt ein Kaplan des Pfarrers von Flieden in Opperz eine eigene Amtswohnung.

Bekenntniswechsel:

Trotz großer Anhängerschaft innerhalb der Bevölkerung konnte sich die Reformation in der Fürstabtei Fulda nicht durchsetzen. Der Ort blieb katholisch.

Juden:

Ort gehört zur Gemeinde Neuhof.

1905 leben 12 Juden im Ort.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Opperz, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/6649> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde