Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4725 Bad Sooden-Allendorf
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Oberndorf

Wüstung · 256 m über NN
Gemarkung Frankershausen, Gemeinde Berkatal, Werra-Meißner-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

12 km nordwestlich von Eschwege gelegen

Lage und Verkehrslage:

Gemäß Reimer 1/4 Stunde nördlich von Frankershausen in dessen Gemarkung gelegen; in dieser Gegend findet sich rund 1,2 km nordnordwestlich der Ortsmitte noch die Oberdorfer Mühle (s. d.), wo die Wüstung wohl ungefähr gelegen hat.

Ersterwähnung:

1343

Letzterwähnung:

1691

Historische Namensformen:

  • Oberndorf (1343)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3563988, 5679475
UTM: 32 U 563889 5677643
WGS84: 51.24656718° N, 9.915356987° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63600202010

Einwohnerstatistik:

Verfassung

Altkreis:

Eschwege

Gericht:

  • Bilstein
Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Landgräfliches Dorf, aus dem 1414 gemäß der Bilsteiner Amtsrechnung sowohl Bede als auch Dienstgeld entrichtet wurde.
  • 1691 besaßen die von Dörnberg das Gut Oberndorf (Depos. v. Dörnberg).
Wirtschaft

Mühlen:

Die Mühle gehörte 1498 dem Landgrafen (Bilsteiner Salbuch).

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Oberndorf, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/6613> (Stand: 19.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde