Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4624 Hedemünden
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 17. Ermschwerd

Weitere Informationen

Oberroßbach

Dorf; Forsthaus; Hof; Sonstiges · 320 m über NN
Gemarkung Roßbach, Gemeinde Witzenhausen, Werra-Meißner-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf; Forsthaus; Hof; Sonstiges

Lagebezug:

6 km südwestlich von Witzenhausen gelegen

Lage und Verkehrslage:

1,5 km südlich von Roßbach, auf einem kleinen Sattel zwischen Berks- und Mittelbach gelegen

Ersterwähnung:

1327

Historische Namensformen:

  • superior Rospach (1327) (Wintzingeroda-Knorr, Wüstung Eichsfeld S. 868)
  • Ubernrospach (1402)
  • Obernrosbach, von (1583)
  • Ober Rossbach (1838)

Bezeichnung der Siedlung:

  • 1402: Dorf
  • 1838: Forsthaus

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3556213, 5685594
UTM: 32 U 556117 5683759
WGS84: 51.30238093° N, 9.804979635° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63601612005

Einwohnerstatistik:

  • 1925: 21 Einwohner, alle evangelisch
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Ludwigstein
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Ludwigstein, Klostergericht Wilhelmi
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Eschwege, Kanton Witzenhausen
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Witzenhausen, Klostergericht Wilhelmi
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Witzenhausen
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Eschwege
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Witzenhausen
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Witzenhausen
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Witzenhausen
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Witzenhausen
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Werra-Meißner-Kreis

Altkreis:

Witzenhausen

Gericht:

  • 1807: Friedensgericht Witzenhausen
  • 1814: Amt Witzenhausen
  • 1821: Kurfürstliches Justizamt Witzenhausen
  • 1867: Amtsgericht Witzenhausen
  • Gerichtsplatz (?) Dorfplatz mit Linde, eingefaßt durch niedrige Werksteinmauer
Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1327: Oberroßbach ist zum Schloss Rusteberg leistungspflichtig.
  • 1402: Landgraf Hermann belehnt Simon Rost mit Dorf Oberroßbach.
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

1780 und jetzt: eingepfarrt nach Roßbach

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Oberroßbach, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/6627> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde