Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4926 Herleshausen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 46. Netra

Weitere Informationen

Archfeld

Ortsteil · 380 m über NN
Gemeinde Herleshausen, Werra-Meißner-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

17 km südüsdöstlich von Eschwege gelegen

Lage und Verkehrslage:

Auf dem südlichen Teil der Ringgauhochfläche gelegen

Ersterwähnung:

1279

Siedlungsentwicklung:

Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Archfeld mehrmals geplündert. Zudem forderte die Pest von 1652 bis 1654 zahlreiche Opfer. So erhöhte sich zwischen 1585 und 1747 die Zahl der Haushaltungen nur geringfügig.

Historische Namensformen:

  • Archfeld, von (1279)
  • Aarfeltt (1592) [Mercator]

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3580537, 5656861
UTM: 32 U 580431 5655038
WGS84: 51.04124256° N, 10.1472688° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

636005020

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 549, davon 447 Acker (= 81.42 %), 39 Wiesen (= 7.10 %), 29 Holzungen (= 5.28 %)
  • 1961 (Hektar): 618, davon 138 Wald (= 22.33 %)

Einwohnerstatistik:

Diagramme:

Archfeld: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Eschwege, Kanton Netra
  • 1814-1818: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1818-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Netra
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Eschwege
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Eschwege
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Eschwege
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Eschwege
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Eschwege
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Eschwege
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Werra-Meißner-Kreis

Altkreis:

Eschwege

Gericht:

  • Treusch-Buttlar
  • vor 1822: Amt Netra
  • 1822: Justizamt Netra
  • 1867: Amtsgericht Netra
  • 1879: Amtsgericht Netra
  • 1932: Amtsgericht Sontra
  • 1933: Amtsgericht Eschwege

Gemeindeentwicklung:

Am 1.12.1970 im Zuge der hessischen Gebietsreform mit anderen Gemeinden zur Gemeinde Herleshausen zusammengeschlossen, deren Ortsteil Archfeld seitdem ist.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Archfeld befand sich lange Zeit im Besitz des Klosters Fulda. Danach wurden die Treusche von Buttlar durch Hessen und Sachsen mit dem Ort belehnt (Sachsen: Reverse von 1545 bis 1824).

Ortsadel:

Adlige von Archfeld (1279 - 1425)

Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Willershausen

Patronat:

Treusch von Buttlar

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation vermutlich Mitte des 16. Jahrhunderts.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Archfeld, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5286> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde