Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4818 Medebach
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Auweshusen

Wüstung · 356 m über NN
Gemarkung Neukirchen, Gemeinde Lichtenfels, Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

9,5 km nordwestlich von Frankenberg (Eder)

Lage und Verkehrslage:

Östlich des Dorfes Neukirchen an der Nuhne gelegen. Flurname Auewiese

Ersterwähnung:

1336

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • Dorf (1336)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3480834, 5666052
UTM: 32 U 480768 5664226
WGS84: 51.12917481° N, 8.725150879° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63501606003

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1336: Grafschaft Waldeck, Amt Lichtenfels

Altkreis:

Waldeck

Herrschaft:

1336 setzt Graf Heinrich IV. von Waldeck dem Grafen Joahnn von Nassau für den Brautschatz seiner Tochter Else u.a. das Dorf Auweshusen als Pfand. 1370 wird es als im Felde zu Neukirchen gelegenes Gut bezeichnet, das damals Graf Heinrich VI. von Waldeck an Gerhard von Dersch verpfändet. In dieser Famlie befindet es sich noch 1473.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Auweshusen, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1792> (Stand: 28.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde