Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5021 Ziegenhain
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 52. Ziegenhain

Rückershausen

Wüstung · 210 m über NN
Gemarkung Treysa, Gemeinde Schwalmstadt, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

1,5 km westlich von Treysa.

Lage und Verkehrslage:

Nördlich der Neuen Mühle auf dem rechten Ufer der Schwalm, wo sich im 19. Jahrhundert noch Gebäudereste befanden; Flurname Rückerhäuser Brunnen (links der Schwalm); Rückershäuser Wiesen.

Ersterwähnung:

1197

Letzterwähnung:

1569

Siedlungsentwicklung:

Wüstung vor 1569. Flur seitdem von Treysa bestellt.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • wustenung 1569 (S 59).

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3512000, 5643100
UTM: 32 U 511921 5641283
WGS84: 50.92305957° N, 9.169608323° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63402210006

Einwohnerstatistik:

  • (vor) 1569: wüst.
Verfassung

Altkreis:

Ziegenhain

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1460 verkauft Konz Steino, Bürger zu Treysa, seine Wiese zu Rückershausen.

Zehntverhältnisse:

1423 belehnen die Grafen von Ziegenhain Werner und Schweder von Westerburg mit dem großen und kleinen Zehnten zu Rückershausen vor der Stadt Treysa.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Rückershausen, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4719> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde