Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4823 Melsungen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 32. Melsungen
Gerichtsstätten
Gerichtsplatz in Röhrenfurth

Weitere Informationen

Röhrenfurth

Stadtteil · 165 m über NN
Gemeinde Melsungen, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

3 km nördlich von Melsungen

Lage und Verkehrslage:

Geschlossenes Dorf mit regelmäßigen Grundrissmerkmalen am rechten Ufer einer Fuldaschleife unmittelbar an der Mündung des Breitenbaches. Kirche am Südostrand des Ortes. Südwestlich parallel zum Fluss verlaufen die B 83 und die Bahnlinie.

Ersterwähnung:

1182

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • Dorf (1432)

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Umlegung der Flur:

1939-1947

Älteste Gemarkungskarte:

1690-1710

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3538366, 5669221
UTM: 32 U 538277 5667393
WGS84: 51.1566986° N, 9.547336223° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

634014070

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 354, davon 199 Acker (= 56.21 %), 68 Wiesen (= 19.21 %), 30 Holzungen (= 8.47 %)
  • 1961 (Hektar): 359, davon 15 Wald (= 4.18 %)

Einwohnerstatistik:

Diagramme:

Röhrenfurth: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1445: Landgrafschaft Hessen, Amt Melsungen
  • 1585: Landgrafschaft Hessen, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Körle
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Melsungen
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Hersfeld
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Melsungen
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Melsungen
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Melsungen
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Melsungen
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Altkreis:

Melsungen

Gericht:

  • 1822: Justizamt Melsungen
  • 1867: Amtsgericht Melsungen
  • 1879: Amtsgericht Melsungen

Herrschaft:

Röhrenfurth ist zunächst als hersfeldisches Lehen im Besitz derer von Röhrenfurth. 1432 gelangt das Lehen durch Erbschaft in den Besitz derer von Riedesel, bei denen es bis zum Ende des Alten Reiches verbleibt.

Gemeindeentwicklung:

Am 1.3.1971 im Zuge der hessischen Gebietsreform als Stadtteil der Stadtgemeinde Melsungen eingegliedert.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1269 verkauft Ritter Wolrad von Röhrenfurt alle seine Güter in Röhrenfurt sowie in Neu- und Alt-Breidenbach der Kirche in Eppenberg für 21 Mark mit allen Zugehörungen.
  • 1481 erwirbt die Karthause Eppenberg zwei Fischereien zu Röhrenfurth und Lobenhausen mit dazugehörigen Häusern und anderen Zugehörungen für 750 Gulden.

Ortsadel:

Adlige 1182-1432

Kirche und Religion

Ortskirchen:

Pfarrzugehörigkeit:

Vor der Reformation vermutlich zu Schwarzenberg gehörig. 1585 nach Melsungen eingepfarrt

1589 Filial von Melsungen, 1747 vorübergehend nach Schwarzenberg eingepfarrt, 1872 wieder Filial von Mesungen.

1980 wird die Pfarrstelle Röhrenfurth errichtet, zu deren Kirchspiel die Vikariatsgemeinde Schwarzenberg gehört.

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation in der Landgrafschaft Hessen ab 1526.

Juden:

Ort gehört zur Gemeinde Melsungen.

1861: 77; 1905: 22; 1932/33: 12 Juden

Sammelfriedhof in Binsförth wird mitbenutzt, ehe 1860 Melsunger Friedhof an diese Stelle tritt.

Wirtschaft

Mühlen:

Am Breitenbach gelegene Mühle mit einem oberschlächtigen Wasserrad. Einstellung des Mühlenbetriebs 1958

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Röhrenfurth, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4966> (Stand: 7.2.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde