Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5022 Schwarzenborn
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 53. Schwarzenborn

Ulbrichsmühle

Gewerbesiedlung; Mühle; Sonstiges · 292 m über NN
Gemarkung Völkershain, Gemeinde Knüllwald, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gewerbesiedlung; Mühle; Sonstiges

Lagebezug:

7,8 km südöstlich von Homberg (Efze).

Lage und Verkehrslage:

0,7 km nördlich von Völkershain an der Efze.

Ersterwähnung:

1592

Historische Namensformen:

  • Ulbrichsmühle (1835) [Bach, Kirchenstatistik S. 186]
  • Ulbrichs-Mühle
  • Ullrichsmühle [Niveaukarte Kurfürstentum Hessen 1840-1861]

Bezeichnung der Siedlung:

  • 1592: Waldschmiede.
  • Später Hüttenmühle.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3533210, 5649175
UTM: 32 U 533123 5647355
WGS84: 50.97683677° N, 9.47180297° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63401116006

Verfassung

Altkreis:

Fritzlar-Homberg

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1769: Henrich Ullrich. Durch Einheirat Heinrich Mohr (Mohrsmühle).
  • 1928: Einheirat Hilmar Seeger. Einstellung des Betriebs.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Ulbrichsmühle, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4293> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde