Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4822 Gudensberg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Maderheide

Wüstung · 236 m über NN
Gemarkung Maden, Gemeinde Gudensberg, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Lagebezug:

2 km südöstlich von Gudensberg

Lage und Verkehrslage:

Am Nordost-Rand der Gemarkung Maden; Flurname auf der Mader Heide

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3527815, 5670711
UTM: 32 U 527730 5668882
WGS84: 51.17070061° N, 9.396642272° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63400706001

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • Um 800: in pago Hassorum.
  • Um 1230: sedes iudicialis.
  • 1064: in pago Hessin in comitatu Werinheri
  • 1253: in provinciali placito
  • 1325: Grafschaft und Landgericht zu Hessen, das man nennet das Gericht zu Maden
  • 1497 und 1575/85: Amt Gudensberg
  • 1742: Amt Gudensberg
  • 1807: Kanton und Friedensgericht Gudensberg
  • 1814: Amt Gudensberg
  • 1821: Kreis Fritzlar, Justizamt Gudensberg
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Fritzlar
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Landkreis Fritzlar
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fritzlar, Amtsgericht Gudensberg
  • 1932: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fritzlar-Homberg
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fritzlar-Homberg
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fritzlar-Homberg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Altkreis:

Fritzlar-Homberg

Kultur

Historische Ereignisse:

1621,1631 und 1654: Landtage am Maderholz zwischen Maden und Deute.

1709: Prähistorische Grabung durch Landgraf Carl.

1802: Aufteilung auf die huteberechtigten Gemeinden Dissen; Deute, Böddiger (beide Altkreis Melsungen); Nieder-Vorschütz, Maden; Gudensberg; allen Gemeinden 34 Acker, Gudensberg das Doppelte.

Wirtschaft

Mittelpunktfunktion:

Versammlungsort und frühgeschichtliche Begräbnisstätte

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Maderheide, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/3986> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde