Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4921 Borken
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Burg Sträflingskopf

Burg · 269 m über NN
Gemarkung Borken (Hessen), Gemeinde Borken (Hessen), Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

Etwa 2 km südlich vom Borkener Stadtkern gelegen.

Lage und Verkehrslage:

Etwa 2 km südlich der Ortsmitte von Borken (Hessen) im Stadtwald auf einem leicht erhöhten Kegel.

Ersterwähnung:

10. Jahrhundert

Siedlungsentwicklung:

Gemäß R. Knappe gibt es keine urkundlichen Nachrichten über die Burg. Sie war möglicherweise eine frühe, kleine Turmburg eines Niederadligen aus dem 10. Jahrhundert, vielleicht später auch eine Richtstätte (Volksname deutet darauf hin).

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3520066, 5654719
UTM: 32 U 519984 5652897
WGS84: 51.02727759° N, 9.284961568° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63400102011

Verfassung

Altkreis:

Fritzlar-Homberg

Kultur

Sonstiges:

Der Name 'Sträflingskopf' deutet nach Pitz möglicherweise auf eine alte Richtstätte.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Burg Sträflingskopf, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4498> (Stand: 20.2.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde