Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4722 Niederzwehren
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Schauenburg, Gemeinde

Gemeinde · 321 m über NN
Gemeinde Schauenburg, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

11 km südwestlich von Kassel (hier auf Hoof als Sitz der Gemeindeverwaltung lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Die Gemeinde Schauenburg liegt im Gebiet des Habichtswaldes. Sie trägt ihren Namen nach der Schauenburg (Burg) zwischen den Ortsteilen Breitenbach und Hoof. Der Gemeindesitz befindet sich im Ortsteil Hoof (Korbacher Straße 300).

Verkehrsmäßig ist das Gemeindegebiet sowohl mit dem Raum Kassel als auch mit dem Raum Wolfhagen verbunden.

Historische Namensformen:

  • Schauenburg (1972) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Burgen und Befestigungen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3524656, 5683064
UTM: 32 U 524572 5681231
WGS84: 51.28187912° N, 9.35232361° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633023000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 8713
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Altkreis:

Kassel

Gemeindeentwicklung:

Am 1.8.1972 im Zuge der hessischen Gebietsreform gebildeter Zusammenschluss der Gemeinden Elgershausen und Hoof. Letztere bestand seit dem 31.12.1971 aus den Gemeinden Breitenbach, Elmshagen, Hoof und Martinhagen, die nun wieder eigene Ortsteile der Gemeinde Schauenburg wurden. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Hoof.

Zitierweise
„Schauenburg, Gemeinde, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1989> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde