Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4323 Uslar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Oberweser, Gemeinde

Gemeinde · 118 m über NN
Gemeinde Oberweser, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

16,5 km nordöstlich von Hofgeismar (hier auf Gieselwerder als Sitz der Gemeindeverwaltung lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Das Gebiet und die Landschaft der Gemeinde Oberweser werden durch das breite Wesertal geprägt, welches beidseitig von großen Waldungen gesäumt wird. Namentlich östlich des Wesertals erstrecken sich große Waldgebiete. Jenseits dieser Waldungen (Staatsforst Oedelsheim) befinden sich die Siedlungsbereiche von Arenborn und Heisebeck. Der Gemeindesitz liegt im Ortsteil Gieselwerder (Brückenstraße 1).

Wichtigste Verkehrsanbindung für den Gemeinderaum ist die Bundesstraße 80.

Ersterwähnung:

1971

Historische Namensformen:

  • Oberweser (1971) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3538285, 5718559
UTM: 32 U 538196 5716711
WGS84: 51.6001506° N, 9.551486873° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633021000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 3112
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Hofgeismar
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Altkreis:

Hofgeismar

Gemeindeentwicklung:

Am 1.2.1971 im Zuge der hessischen Gebietsreform gebildeter Zusammenschluss der Gemeinden Arenborn, Gewissenruh, Gieselwerder, Gottstreu und Oedelsheim zur neuen Gemeinde Oberweser. Am 1.8.1972 wurde die Gemeinde Heisebeck als weiterer Ortsteil eingegliedert. Sitz ist Gemeindeverwaltung ist Gieselwerder.

Wirtschaft

Wirtschaft:

Als Wirtschaftsfaktor gewinnt der Fremdenverkehr neben der Land- und Forstwirtschaft zunehmend an Bedeutung.

Zitierweise
„Oberweser, Gemeinde, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1987> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde