Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4723 Oberkaufungen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 23. Oberkaufungen

Weitere Informationen

Crumbach

Ortsteil · 193 m über NN
Gemeinde Lohfelden, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

5,5 km südöstlich von Kassel

Ersterwähnung:

1102

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3537668, 5682175
UTM: 32 U 537579 5680342
WGS84: 51.27317807° N, 9.538718047° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633017030

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 493, davon 390 Acker (= 79.11 %), 45 Wiesen (= 9.13 %), 0 Holzungen

Einwohnerstatistik:

Diagramme:

Crumbach: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • Landgräfliches Amt Neustadt, Dorf des dritten Schöppenstuhls
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Neustadt
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Neustadt
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Waldau
  • 1814-1817: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Kaufungen
  • 1817-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Waldau
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Kassel
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel
  • 1941: Deutsches Reich, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel (weitere Entwicklung s. Gemeinde)

Altkreis:

Kassel

Gericht:

  • Crumbach gehörte zum Gericht Kassel-Neustadt.
  • bis 1822: Amt Waldau
  • 1822: Landgericht Kassel
  • 1850: Justizamt Kassel I
  • 1867: Amtsgericht Kassel II
  • 1879: Amtsgericht Kassel

Gemeindeentwicklung:

Am 1.6.1941 ging die Gemeinde Crumbach mit der Gemeinde Ochshausen in einer neuen Gemeinde Lohfelden auf. Beide Orte wurden durch den Bau einer Siedlung miteinander verbunden und kamen in eine Gemarkung. Am 1.12.1970 schloss sich Lohfelden im Zuge der hessischen Gebietsreform mit der Gemeinde Vollmarshausen zu einer größeren Gemeinde Lohfelden zusammen. Dabei wurden Crumbach und Ochshausen wieder als eigene Ortsteile benannt.

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1420 Pfarrer erwähnt

Pfarrzugehörigkeit:

Crumbach gehörte zum Dekanat Kirchditmold (Würdtwein D 10,529). Nach der Reformation gehörte es zur protestantischen Pfarrei der Klasse Kaufungen.

Patronat:

Der Patron war das Stift Kaufungen.

Bekenntniswechsel:

Erster evangelischer Pfarrer: Johannes Heller 1546, 1550

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Crumbach, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2477> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde